> Erfolgsgeschichten > Marcel (29) und Stefanie (23)

Niederösterreich

Das war mein schönstes und längstes Date

Marcel (29, Kaufmann) lernte Stefanie (23, Fotoredakteurin) über Parship.at kennen. Obwohl der Anfang etwas zögerlich war - zunächst landete eine Nachricht von Steffi irrtümlich in ihren Entwürfen - fanden die beiden nach dem ersten Date schnell zueinander. Auch ein Kanu haben sich die beiden bereits angeschafft.

Paar auf Wiese © Istockphoto.com

„Steffi und ich haben uns aus reiner Neugierde bei Parship angemeldet. Wir hatten 115 Matching- Punkte - das klang schon mal sehr vielversprechend. Ende Februar 2014 habe ich Steffi ‘angelächelt‘. Zwei- bis dreimal wurde hin- und hergeschrieben und auf einmal antwortete Steffi nicht mehr. Ihre Antwort war unabsichtlich in den Mailentwürfen gelandet. Im April entdeckte Steffi die Nachricht und schickte sie mit einer lieben Erklärung doch noch an mich. Viele Hoffnungen auf eine Rückmeldung machte sie sich damals aber nicht mehr, wie sie mir später erzählt hat. Ich im Gegenteil war aber sehr froh, dass sie sich doch noch gemeldet hat und nahm ihr das Missgeschick auch nicht übel. Aber da ich viel um die Ohren hatte, bekam nun wiederum Steffi keine Antwort von mir. Ein paar Wochen später hat Steffi mich durch einen Zufall bei der Arbeit gesehen. Ich erkannte sie aber nicht und sah sie scheinbar ziemlich grimmig an, was die Arme klarerweise ein bisschen verunsicherte. Der schlechtgelaunte Blick war natürlich keine Absicht, das tut mir noch im Nachhinein leid. Ich bin wirklich froh, dass Steffi trotz allem noch einmal ihren ganzen Mut zusammen genommen hat und mir erneut eine Nachricht geschrieben hat. Ich war überrascht, dass Steffi noch immer Interesse an mir hatte und wollte diese Chance nutzen und fragte sie gleich nach einem persönlichen Treffen.

Endlich kam unser erstes Date: Steffi hatte vorgeschlagen, dass wir uns am Nachmittag treffen. Aber ich meinte, dass wir uns doch schon am Vormittag treffen sollten, denn wenn es passt, hätten wir einen schönen Tag und wenn nicht, dann hätten wir keinen Nachmittag verschwendet. Steffi fand die Einstellung eigentlich gut, aber sie war doch ein bisschen skeptisch darüber, dass ich gleich davon ausging, dass es nicht schön werden sollte. Unser erstes Date lief viel besser als gedacht. Genauer gesagt einfach großartig. Es war ein schöner, sonniger Sonntag im Mai und ich sah sie schon im Auto sitzen. Ich freute mich schon sehr darauf Steffi endlich kennenzulernen und ich sollte tatsächlich nicht enttäuscht werden. Von Anfang an hatten wir uns viel zu erzählen, es wurde nicht eine Minute langweilig und auch merkwürdige Pausen entstanden nie zwischen uns. Über acht Stunden waren wir unterwegs! Das war auf jeden Fall mein schönstes und längstes Date, ein unvergesslicher Tag. Danach haben wir uns regelmäßig getroffen. Wir haben gemeinsam die Fußball WM verfolgt und beim Public Viewing die deutsche Mannschaft angefeuert. Bei langen Spaziergängen und Wanderungen hat es wirklich gefunkt und daran hat sich bis heute nichts geändert.

Ich habe für Steffi immer ein offenes Ohr und stehe ihr in jeder Situation zur Seite, das schätzt sie sehr an mir. Da sie im Moment berufsbegleitend eine Ausbildung macht, halte ich ihr natürlich so gut es geht den Rücken frei. Wir haben von Anfang an viel zusammen gelacht – das liebe ich sehr an ihr. Sie ist ein ehrlicher und sehr hilfsbereiter Mensch. Ich finde es toll, dass wir uns ohne viele Worte verstehen und so gut miteinander harmonieren, und das sogar beim Kochen - denn wir probieren immer gerne etwas Neues aus. Über eine gemeinsame Zukunft haben wir auch schon gesprochen. Ein eigenes Haus mit großem Garten, ein Hund oder vielleicht sogar zwei, Kinder.. all das können wir uns vorstellen, aber damit lassen wir uns noch ein bisschen Zeit. Den ersten Schritt in eine gemeinsame Zukunft haben wir im Mai 2015 getan, aber anders als die meisten wahrscheinlich denken: Wir haben uns zusammen ein Kanu gekauft. Mit unserem Kanu haben wir auch schon das ein oder andere Abenteuer erlebt, das hat uns noch mehr zusammen geschweißt. Meine Liebe zum ‘selber machen‘ teilt Steffi mit mir. Deshalb entschlossen wir uns im Winter 2015 unser Kanu auf Vordermann zu bringen und zu restaurieren. Es macht uns sehr viel Spaß gemeinsam ein Projekt zu realisieren und unsere Ideen gegenseitig auszutauschen. Denn im Sommer wollen wir wieder los um Europa und die Welt unsicher zu machen. Nur über die Farbe der Lackierung sind wir uns noch nicht ganz einig – mal sehen, wer am Ende seinen Willen durchsetzen kann."

Weitere Erfolgsgeschichten aus Niederösterreich:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)