> Erfolgsgeschichten > Heike (33) und Gregor (38)

Niederösterreich

Über das Herz sind wir jederzeit verbunden

Heike (33, Lehrerin) lernte Gregor (38, Techniker) über Parship.at kennen. Auf dem Blumenrad im Prater kam es zum ersten Kuss. Bei einem atemberaubenden Blick auf Wien vom Donauturm aus, blieb Heike dann endgültig die Luft weg (Namen geändert):

Steinherzen © Shutterstock.com

„Seit fünf Jahren ging ich bereits alleine durchs Leben, hatte mich neu kennengelernt, Stärken und Fähigkeiten an mir entdeckt, die ich nicht für möglich gehalten hätte, und wusste genau, dass ich keinen Partner brauchte, um nicht alleine sein zu müssen, sondern einen Seelengefährten, dem ich meine Liebe schenken konnte. Mein Bauchgefühl hatte mir schon lange gesagt, dass ich mich bei Parship anmelden sollte, in meinem Freundeskreis haben drei weitere Freundinnen mit Parship ihr Glück gefunden.

Gesagt, getan. Ende Juli wagte ich den großen Schritt, und ließ das Leben einfach auf mich zukommen. Einen einzigen Tag nach meiner Anmeldung fand ich eine Nachricht mit einem spannenden und doch sehr authentischen Profil in meinem Posteingang. Ich war auf der Suche nach einem abenteuerlustigen Romantiker, der Kinder und Tiere mochte, gerne in der Natur wanderte, der mir meine Freiheit lassen, und mit dem ich Bäume ausreißen konnte. Genau das alles traf auf Gregor, vom ersten Moment an, zu. Also antwortete ich auf seine Nachricht und prompt kam die Frage zurück, ob ich mich einmal mit ihm treffen wollte. Natürlich war ich einverstanden. Wir verabredeten uns für einen Montag Ende Juli in Wien.

Furchtbar nervös und von Zweifeln geplagt, ob das nun der richtige Schritt wäre, fuhr ich nach Wien, wo Gregor und ich uns in einer Einkaufsstraße treffen wollten. Die Spannung stieg ins Unermessliche, bis wir uns endlich gegenüber standen. Sofort war für mich eine gewisse Verbindung spürbar. Ungezwungen plauderten wir über dies und das, bis wir uns schließlich in den Prater aufmachten. Geisterbahn, Uhrturm und Blumenrad waren einige der Attraktionen die wir ausprobierten. Der Spaß und schließlich auch ein wenig Kuscheln kamen nicht zu kurz.

Das Blumenrad werde ich immer in besonderer Erinnerung behalten, da wir uns dort zum ersten Mal küssten, während wir immer weiter nach oben schwebten. Als es später wurde, lud mich Gregor auf den Donauturm ein, wo er mir zielsicher alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und den Wienerwald zeigte und erklärte. Es war einfach nur wunderbar. Als krönender Abschluss besuchten wir abends noch eine Kinovorstellung, in der wir uns mehr in die Augen sahen, als auf die Kinoleinwand.

Dann fuhr ich wieder nach Hause ins schöne Waldviertel, ohne zu wissen, wann wir uns wieder sehen würden, da er in den folgenden Tagen in den Urlaub fahren wollte. Was mich jedoch sehr überraschte, war, dass ich fast täglich SMS von ihm bekam, und er keine Unannehmlichkeiten scheute, damit diese auch bei mir ankamen. Ich war es bisher nicht gewohnt, dass sich ein Mann so sehr für mich interessierte und um mich bemühte. Wir beschlossen, uns für die folgende Woche wieder zu verabreden, diesmal im Waldviertel. Auch diese Begegnung war von Interesse, Respekt und bereits ein klein wenig Vertrauen geprägt, und wir verbrachten den gesamten Nachmittag zusammen. Es folgten weitere Treffen bei denen mir immer klarer wurde, dass Gregor ein besonders aufmerksamer Mensch ist, der das Leben genießt und den Moment bis ins kleinste Detail auskostet. In dieser Beziehung sind wir uns sehr ähnlich. Wir merkten immer mehr, dass wir doch einige gemeinsame Interessen haben. So verbrachten wir eine schöne Zeit miteinander, bis der Tag kam, an dem ich merkte, dass ich mich Hals über Kopf in ihn verliebt hatte.

Seitdem versuchen wir, uns so oft wie möglich zu sehen. Die Wochenenden sind mittlerweile ganz besondere Tage für uns, da es während der Woche manchmal nicht so einfach ist, dass Gregor zu mir, oder ich zu ihm, fahre. Unsere Beziehung bleibt dadurch aber auch etwas ganz besonderes. Nie hätte ich mir träumen lassen, so einen wundervollen Partner zu finden. Jeder Cent, den ich während meiner Parshipmitgliedschaft gezahlt habe, ist es mehr als wert, dass ich Gregor kennenlernen durfte. Wie die Zukunft aussieht? Wir genießen die Zeit, die wir zusammen haben, und lassen uns mit dem Moment treiben. Natürlich sind auch Tage dabei, an denen wir uns sehr vermissen, aber sobald wir uns in den Armen halten, ist alles schnell vergessen. Wir werden auch in Zukunft zwischen dem Waldviertel und Wien hin- und herpendeln – aber das ist vollkommen in Ordung. Über das Herz sind wir sowieso zu jeder Zeit verbunden – und eine Liebe, ohne Abhängigkeiten und die jedem seinen Freiraum lässt, ist ein unschätzbares Geschenk."

Weitere Erfolgsgeschichten aus Niederösterreich:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)