> Erfolgsgeschichten > Ingrid (54) und Heinz (61)

Niederösterreich

Ingrid (54) und Heinz (61)

Ingrid (54, Journalistin) lernte mit Parship.at Heinz (61, Ingenieur) kennen. Beide leben in Niederösterreich. Sie hat uns ihre Geschichte geschrieben:

Erfolgspaar

"'Hallo, es schreibt Dir ein St. Pöltener, und der sucht eine attraktive Begleitung für ein Konzert in Schönbrunn. Auf Antwort freut sich Heinz ...' Diese Nachricht fand ich eines Tages in meinem Postkorb vor, und ich fand diese Art des Einstiegs wohltuend anders als so manche stereotype oder aufdringliche Anfrage. Endlich einer, bei dem man nicht den Eindruck hat, er schreibt einen Serienbrief, der lässt sich was einfallen ..., dachte ich bei mir.

Neugierig wie ich bin, nahm ich mir natürlich gleich sein Profil vor und war positiv überrascht: Das Profil passte, es gab sehr viele Gemeinsamkeiten auf allen Ebenen und ein ansprechendes 'Ich über mich'. Interessanterweise befand er sich nicht unter meinen Partnervorschlägen, aber auch das war schnell herausgefunden - er fiel nicht unter meine angegebene Wunschkörpergröße - er war 2 cm kleiner als ich. Gut, das konnte man gerade noch akzeptieren, also schrieb ich zurück.

Wir mailten genau zwei Tage lang hin und her, wobei er mich auch in weiterer Folge mit schmackhaften Vorschlägen und Angeboten förmlich bombardierte. Und auch ich dachte bei mir, eigentlich hat er Recht, wozu Zeit verlieren? Ich musste über seine Ungeduld etwas schmunzeln. Unsere Bilder tauschten wir ebenfalls gleich aus.

Jedenfalls fanden wir uns gegenseitig sehr sympathisch. Schon am 2. Tag schickte er mir seine Telefonnummer, unter dem Motto 'Wenn du willst ...', und dann griff ich wirklich zum Handy und rief an. So viel Beharrlichkeit sollte doch belohnt werden, und wie gesagt, ich bin ein neugieriger Mensch und war auch gespannt auf seine Stimme. Heinz war überrascht und erfreut zugleich, er war gerade mit dem Auto unterwegs, fuhr gleich an den Straßenrand, und wir plauderten sofort angeregt, und - wie er mir später verriet - hat er sich sofort in meine Stimme verliebt.

Und dann ging's Schlag auf Schlag. Er verbringt im Sommer seine Wochenenden an einem See in einem Wohnwagen und wollte mich zunächst am Freitag - das waren genau 3 Tage nach seiner Anfrage - am Weg dorthin zu Hause besuchen, was aber von meiner Seite nicht ging. Dann hatten wir die Idee, er könnte mich ja am Rückweg am Sonntag kennenlernen. Das war aber auch nicht möglich, da er immer am Montag früh nach St. Pölten fährt. Dann kam von ihm die Idee, ich sollte am Sonntag zu ihm fahren. Dann brachte er aber in Erfahrung, dass es am Samstag ein Sommerfest am See gäbe, und da ich abends nichts Besonderes vorhatte, nahm ich dann wirklich kurzentschlossen sein Angebot an, packte meine Badesachen ein und fuhr los. Was gab es schon zu verlieren? Und ich konnte ja jederzeit wieder heimfahren. Seriös wirkte er auch.

Nach einer Stunde Fahrt war ich am See, fand nach seinen Angaben punktgenau hin und stand mit meinem offenen Cabrio auf seiner Wiese vor dem Wohnwagen. Strahlend blauer Himmel über mir, vor mir der See in gleißendem Sonnenlicht, aber plötzlich spürte ich Wassertropfen - ein Regner stand in der Wiese. Blitzartig drückte ich auf den Schalter 'Dach schließen'. Quälend langsam begann sich das Dach aufzufalten, und ich bekam noch 1 bis 2 Güsse ab. Und da kam schon Heinz herbeigeeilt und sagte: 'Überall scheint die Sonne, nur wo du stehst, regnet es ...'

Nach diesem überraschenden Empfang trugen wir lachend meine Sachen in den Wohnwagen, den er vorsorglich schön aufgeräumt hatte, obwohl er sich nicht so ganz sicher war, dass ich wirklich komme. Ich fühlte mich sofort wohl, da ich selbst ein Wohnmobil habe - und wir tranken zur Begrüßung eiskalten Rotwein, Heinz hatte ihn nicht rechtzeitig aus dem Kühlschrank herausgenommen. Das tat aber unserer guten Stimmung keinen Abbruch, und wir hatten uns weiterhin viel zu sagen, unser Gespräch kam nie ins Stocken.

Jedenfalls nahm Heinz schon auf dem Weg zum Sommerfest wie selbstverständlich meine Hand, er stellte mich seinen Campingfreunden am Fest vor, wie wenn ich schon seit Langem zu ihm gehören würde, wir tanzten, wie wenn wir schon sehr oft miteinander getanzt hätten, und dann steht Aussage gegen Aussage, wer dann wen verführt hat, aber das ist eigentlich gar nicht so wichtig ...

Heinz hat inzwischen auch mein Zuhause kennengelernt und bewegt sich von Anfang an, wie wenn er es selbst gebaut und eingerichtet hätte. Er spricht von Urlaubsplänen, Zukunftsplänen, wie wenn es das Selbstverständlichste der Welt wäre, und ich denke mir: 'War er immer schon da?!?' Wir gehen uns ab, wenn wir uns einmal nicht sehen können, dabei sind es heute genau 17 Tage, als mir ein St. Pöltener schrieb: 'Suche eine attraktive Begleitung für ein Konzert ...' Und heute begleite ich ihn freudig dorthin, und wenn wir uns weiterhin so gut verstehen, vielleicht auch durchs weitere Leben. Und die 2 cm sind kein Thema ..."

Weitere Erfolgsgeschichten aus Niederösterreich:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)