> Erfolgsgeschichten > Edith (48) und Thomas (52)

Oberösterreich

Endlich angekommen

Edith (48, Assistentin) lernte auf Parship.at Thomas (52, Logistiker) kennen. Obwohl Thomas Foto zunächst nicht ganz den Vorstellungen von Edith entsprach, konnte er sie beim ersten Treffen von sich überzeugen. Mittlerweile sind die beiden ein harmonisches Paar (Namen geändert):

Paar auf Wiese © Shutterstock

„Vorab muss ich gestehen, dass ich nicht sonderlich begeistert war, dass mir meine Freundin immer wieder liebevoll Tipps gab, wie ich einen passenden Partner finden könnte. Unter anderem kam auch der Hinweis, ich könnte mich doch endlich einmal auf einer Partnerbörse registrieren. Sie meinte, dass ich dort vielleicht den richtigen Mann kennenlernen könnte, denn so wenig wie ich ausgehe, würden meine Chancen schlecht stehen. Bald danach, an einem schönen Sommerabend vor einem Jahr, so wie der Zufall es gerne einrichtet, wäre ich gerne ins Kino gegangen und wollte in der Stadt einen netten Abend im Gastgarten verbringen, doch alle Freunde waren beschäftigt oder mit ihren Familien im Urlaub. Das war der Moment, in dem ich mich entschlossen habe, Parship kostenlos zu testen.

Interessiert schaute ich mich auf der Plattform um. Aufgrund der hohen Anzahl der Matchingpunkte bekam ich eine Anfrage von Thomas, er hat freundlich auf die hohe gemeinsame Punkteanzahl hingewiesen und mir signalisiert, dass er sehr interessiert ist, mehr von mir zu erfahren. Anfangs war Thomas nicht Typus Nr. 1 für mich – er sah so ganz anders aus als ich mir meinen Partner vorstellte. Doch durch seine Art wurde ich neugierig und wollte auch mehr von ihm erfahren. Ein Foto, das Thomas beim Bergsteigen zeigt, gefiel mir sehr gut. Ich schaute mir das gemeinsame Testergebnis an und war richtig erstaunt, was einem da mitgeteilt wird. Ich hatte mir auch noch andere Testergebnisse angesehen, allerdings gefiel mir jenes von Thomas und mir am besten.

Wir vereinbarten bald ein erstes Date in der Stadt und gegen alle Dating Regeln fühlten wir uns so wohl, dass wir beinahe einen ganzen Tag zusammen verbrachten. Es gab viel zu reden, wir gingen spazieren und die Zeit verging wie im Flug. Zum Abschluss gingen wir noch gemeinsam Pizza essen. Danach telefonierten wir regelmäßig und schrieben uns Mails. Als das nächste Wochenende kam, vereinbarten wir ein zweites Treffen. Wir begeisterten uns für eine Ausstellung und hatten anschließenden viel Spaß bei einer kleinen Wanderung. Den gemeinsamen Nachmittag ließen wir bei einem Heurigen ausklingen. Nach regelmäßigen Telefonaten und intensivem Mailverkehr vereinbarten wir ein gemeinsames Wochenende in Wien mit Übernachtung. Es gab vorab für das gemeinsame Wochenende klare Regeln, die ohne Übertretung eingehalten wurden. Wir hatten viel Spaß zusammen und die gemeinsame Zeit verging wieder einmal sehr schnell. Kurz darauf hatte ich Urlaub während dem ich Thomas einlud. Er brachte rote Rosen und Parasolpilze für ein gemeinsames Essen mit.

Was macht unsere Beziehung aus? Thomas gibt mir das Gefühl angekommen zu sein. Ich fühle mich geborgen und geliebt. Fremde Menschen, die uns begegneten, hatten uns schon manchmal gefragt, ob sie ein Foto von uns machen dürfen, da wir ein so harmonisches Bild einer Beziehung abgeben. Wenn wir gemeinsam zurückblicken, wissen wir genau auch was unsere Beziehung ausmacht. Eine hohe Anzahl von Matching-Punkten ist nicht die Garantie für eine gute und harmonische Beziehung, aber auf alle Fälle stellt sie eine gute Ausgangsbasis für eine Beziehung dar. Beide sind wir überzeugt, dass Harmonie, miteinander Spaß haben, Vertrauen, beidseitige Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit die Basis für unsere Beziehung ist. Beide finden wir auch wichtig, dass wir zwei gemeinsame Hobbys haben, die wir beide gerne machen. Ab einem gewissen Alter bringt fast jeder eine Fülle an Interessen mit. Wir haben jetzt einmal Wandern und im Winter Skating ausgewählt. Damit verbringen wir auch einen großen Teil unserer Freizeit. Es soll aber auch noch Platz sein, etwas getrennt voneinander zu unternehmen. Von Anfang an war uns wichtig über alles zu sprechen. Aus der Vergangenheit wurde erzählt aber diese Zeit wurde nicht bewertet. Wir geben uns beide den Rahmen für eine neue Partnerschaft, da wir uns bewusst dafür entschlossen haben, noch viele schöne Jahre verbringen zu wollen. Es ist schön, sich immer wieder neu kennen zu lernen und daran zu wachen. Nicht unerheblich war auch, ehrlich über die Vorstellung der eigenen und einer gemeinsamen Zukunft zu sprechen. Es wurde diskutiert und wir haben unsere Wünsche ernst genommen. Wir haben auch eine geraume Zeit gewartet, bis wir uns entschlossen haben, auch intime Nähe zu genießen – beide denken wir noch gerne mit einem Lächeln daran zurück.

Was Thomas an mir mag, meine offene, fröhliche und lebenslustige Art. Meine Vielseitigkeit, mein Aussehen, meine Hobbys, meine kritische Denkweise, meine logische Art an komplizierte Dinge heranzugehen und auf den Punkt zu bringen. Und dass ich auch Freude an ganz einfachen Dingen des Lebens habe. Thomas mag auch meine Kinder und er wurde in meinem Freundeskreis sehr schnell und gerne aufgenommen.

Was ich an Thomas mag, er kann gut mit mir umgehen, er bringt mich zum Lachen. Ich liebe seine Art alles ein wenig einfacher zu sehen, ohne oberflächlich zu werden. Es ist schön, dass er immer wieder bereit ist, auch meine kritische Sicht auf manche Dinge objektiv zu betrachten. Er gibt mir das Gefühl eine wunderbare Frau zu sein. Ich fühle mich als wäre ich angekommen, so wie nach einer langen Bergtour und bei der herrliche Fernsicht am Gipfel, vergisst man die eine oder andere Strapaze des Lebens."

Weitere Erfolgsgeschichten aus Oberösterreich:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)