> Erfolgsgeschichten > Sabine (46) und Karl (47)

Oberösterreich

Sabine (46) und Karl (47)

Sabine (46, EDV-Angestellte) aus Asten traf mit Parship.at Karl (47,technischer Angestellter) aus Amstetten. Sabine hat uns von ihrem Kennenlernen berichtet:

privat

"Als ich mich im Alter von 43 Jahren in ein FH-Studium gestürzt habe, war mir nicht bewusst, dass ich dadurch fast meinen gesamten Freundeskreis verlieren würde. Wenn man nie Zeit hat und keine Energie mehr aufbringt, Kontakte zu halten, geben anscheinend auch sehr gute Freunde bald auf. Meine letzte Partnerschaft war schon zu Beginn des Studiums "Geschichte" und so vergrub ich mich im Laufe der 3 Jahre immer mehr in meine Arbeit. Im Sommer 2011 war ich dann fest entschlossen, der Einsamkeit ein Ende zu setzen und wieder jemanden kennen zu lernen. Ich schloss eine Halbjahres-Mitgliedschaft bei Parship ab und wurde aktiv. Der Sommer brachte einige Kontaktanfragen, die aber leider samt und sonders nicht über die ersten ein bis zwei Treffen hinausgingen. Mein Traumpartner war nicht dabei und ich begann mich zu fragen, ob man mit über 40 Jahren überhaupt noch jemanden treffen könnte, mit dem man sich eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Zu unterschiedlich schienen mir meine eigene und die Erlebniswelten der Herren, die ich traf.

Im Oktober begann dann das neue Semester mit dem üblichen Studiums-Stress und ich hörte auf aktiv zu suchen und beschränkte mich auf das Beantworten von Anfragen - weniger schon, weil ich ja durch die "Hitliste" durch war. Mit dem fünften Semester lief auch meine Mitgliedschaft (Anfang Februar 2012) aus und ich tröstete mich, dass ich im Berufspraktikum des sechsten Semesters auch wieder gleichaltrige Menschen treffen würde und hakte das Kapitel "Internetsuche" erst einmal ab. Eine Anfrage am 19. Februar machte mich aber dann doch so neugierig, dass ich ihn aufforderte, mir Spaßfragen zu stellen. Daraufhin schrieb er mir eine Mail. Wir blieben aber nicht lange bei schriftlichen Nachrichten und vereinbarten fünf E-Mails und nicht einmal drei Wochen später das erste Treffen. Wir trafen uns in einem Café und als sie dort die Stühle hochstellten, wechselten wir in die benachbarte Bar. Der Gesprächsstoff ging uns nicht aus, aber ich war noch so in meinem Studium gefangen, dass ich nicht gleich merkte, wie gut wir zusammen passen. Da waren schon viele Gemeinsamkeiten in der Freizeitgestaltung (Schwimmen, Lesen, Musik hören) und beim Essen, aber die vielersehnten Schmetterlinge wollten sich nicht rühren. Im Mai wechselte Karl die Arbeitsstelle, zog nach Pasching und kam mir damit noch näher - wir verbrachten beinahe jeden Abend miteinander."

Es ist seiner liebevollen Geduld und Hartnäckigkeit zu verdanken, den vielen langen und harmonischen Telefonaten und seiner Toleranz, wenn ich wegen der Überlastung seine Nähe nicht aushielt, dass wir noch zusammen waren, als ich am 25. Juli 2012 endlich meine Bachelorprüfung bestand. In den 4 Wochen "Lernferien" davor ließ der Druck langsam nach: Ich war zwar immer noch hoch konzentriert, aber die Bachelorarbeit war erledigt und abgegeben und die Prüfungsvorbereitungen liefen gut. Ich konnte mich endlich auf ihn einlassen. Da begannen dann auch gleiche, aber nicht gemeinsam gemachte, Ausbildungen wie Reiki und ein Lebensberater zu wirken und uns auf allen Ebenen zu verbinden. Die lange Durststrecke wurde übergangslos von einer tiefen, leidenschaftlichen Liebe abgelöst, die mich innerhalb von Tagen zurück ins "richtige Leben" führte. Ich begann wieder, meine Umwelt wahrzunehmen, bei Spaziergängen die Natur zu spüren und mich für die schönen Dinge des Lebens zu interessieren. Mein Schatz ist überglücklich, dass nun endlich die Frau zum Vorschein kommt, die er schon so lange erspürt hatte und die ich nicht und nicht ans Tageslicht lassen konnte. Die Selbstverständlichkeit mit der Karl im Haushalt mithilft, sieht was zu tun ist, ist für mich ein tägliches Geschenk und ich bin immer wieder überrascht, wie dankbar er für Dinge ist, die für mich selbstverständlich sind. Es könnte nicht perfekter passen.

Wir genießen es, jeden Tag miteinander aufzustehen, jede freie Minute gemeinsam zu verbringen und in den Armen des anderen einzuschlafen. Aktuell legen wir gerade unsere Wohnungen zusammen - es ist völlig sinnlos geworden, zwei zu unterhalten - und seine liebevoll ernsthafte Frage, ob ich seine Frau werden möchte, habe ich aus tiefstem Herzen mit einem glücklichen "Ja" beantwortet. Genaueren Zeitplan gibt es dafür noch keinen, aber vielleicht in zwei Jahren, wenn ich auch meinen "Master" in der Tasche habe und das weitere Leben unbeschwerter wird.

Weitere Erfolgsgeschichten aus Oberösterreich:

Liebesgeschichten

Siegfried (44) und Belinda (46)

Die Gemeinsamkeiten waren verblüffend

mehr
Liebesgeschichten

Manuela (27) und Johannes (33)

Erstes Date mit Kerzenschein und roten Rosen

mehr
Liebesgeschichten

Ulrike (49) und Heinz (52)

Dank einer Kaffeekanne brach das Eis

mehr

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)