> Erfolgsgeschichten > (46) und Manfred (59)

Oberösterreich

Es dauerte keine 11 Sekunden

Sonja (46, Key Account Managerin) lernte über Parship.at Manfred (59, Finanzwesen) kennen. Manfred hatte sehr konkrete Vorstellungen von seiner zukünftigen Partnerin, die Sonja alle auf den Kopf stellte. Egal welches Argument er vorbrachte, sie entkräftete es. Mittlerweile sind sie seit einem Jahr ein Paar:

Händchen halten © Istockphoto.com

Nach 28 Jahren war meine Ehe vorbei. Für mich war klar, ich möchte nicht alleine bleiben. Zeitgleich mit dem Kauf eines neuen Hauses machte ich mich auf die Suche nach meiner neuen Traumfrau. In meiner Heimatgemeinde war das nicht so einfach. Ein kleines Dorf in Oberösterreich, viel Arbeit und wenig Freizeit, also sagte ich mir: "ich probier es über eine Partnervermittlung im Internet ", viel belächelt von Freunden und Bekannten! Von 3 Instituten wählte ich schließlich Parship aus, da mir die Aufmachung der Website, die Anzahl der Partnervorschläge und mein Bauchgefühl sagte, hier liegst du richtig.

Ich grenzte meine Suche ein, 25-50km Umkreis, 50 - 60 Jahre, Nichtraucherin, etwas sportlich, musikbegeistert... Und nach kurzer Zeit hatte ich einige Treffen, leider nichts Beständiges. Die Hoffnung lebte weiter. So verbrachte ich meinen Jahresurlaub im August 2015 auf meinem Segelschiff und als ich zurück kam, wartete schon eine kurze Nachricht auf mich. Sonja, 45, NÖ möchte mich kennen lernen. SIE hatte ihre Suche weitläufiger festgelegt. 220 km Entfernung, 14 Jahre jünger, Raucherin. Das kann doch nicht gut gehen, dachte ich mir. Aber nachdem ich grundsätzlich alle Anfragen beantwortete, schrieb ich auch hier zurück. Zugegeben, ihr lustiges Profil und unser Übereinstimmungsgrad von 114 Matchpoints, haben mich schon auch etwas neugierig gemacht.

Nun denn, was soll ich sagen. Schon in unserem ersten Mail hat sie mich gefangen. "Du bist 58? Super, dann kannst Du mit mir angeben“. "220 km Entfernung: ich bin im Außendienst und kann regelmäßig nach OÖ kommen". " Musikbegeistert: Ich spiele auch ein Instrumente und war im Musikgymnasium". Egal, was ich als Argument gegen ein Treffen brachte, sie entkräftete es. Also war der nächste Schritt nahe liegend. Wir telefonierten noch am selben Tag mehrere Stunden und irgendwie war es klar, dass ich noch am folgenden Wochenende nach NÖ aufbrach, um sie persönlich kennen zu lernen. Und nein, es dauerte keine 11 Sekunden, um mich zu verlieben. Ich schaute in ihre Augen und nach 2 Sekunden war es um mich geschehen. Bei Sonja war es übrigens angeblich meine Stimme. Mein "Hallo Mädel" hat für sie gereicht. 5 kurzweilige Stunden später machte ich mich wieder auf den Heimweg. Sollte ich mich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen? Gegen meine Prinzipien? Den Gedanken verschob ich vorerst auf unser nächstes Treffen. Sie wollte das darauffolgende Wochenende zu mir kommen und schon kurz darauf, am 23.9.2015, "verbargen" wir unsere Profile für andere. Wir waren ein Paar, ganz offiziell.

6 Monate später lebte meine neue Freundin schon die meiste Zeit bei mir und hatte sich in der Nähe eine Arbeit gesucht, weil uns beiden eine Fernbeziehung zu wenig war. Unsere Interessen decken sich fast komplett und das, was Sonja in ihrem Profil geschrieben hat, stimmte komplett. Auch die negativen Seiten :-). Aber die machen uns doch auch zu dem, was wir sind, oder? Jeder Tag mit mir ist ein Erlebnis, das sie nicht missen möchte, sagt sie. Uns ist nie langweilig und wir genießen unser Zusammensein in vollen Zügen. Im Sommer haben wir 2 mal 1 Woche Urlaub gemacht, davon 1 Woche im engen Campingbus. Spätestens da wussten wir, dass wir auch den Rest unseres Lebens gemeinsam verbringen wollen.

Jetzt feiern wir also unseren ersten Jahrestag. Wer hätte das gedacht. Mein Freundeskreis belächelt Parship nicht mehr. Manche haben es sogar selbst versucht, weil ich Ihnen dazu geraten habe. Ich hätte meine Sonja nie kennen gelernt, wenn sie ihren Suchradius nicht erweitert hätte. Auf meine Frage hin, ob sie auch etwas anmerken will, meinte sie: "Schreibe einfach nur, dass ich meine große Liebe Dank Parship gefunden habe. Ich möchte meine Vergangenheit nicht missen, aber ich bin unendlich glücklich und dankbar, meine Zukunft mit Dir verbringen zu dürfen! Und dieses Glück wünsche ich jedem, der den Versuch wagt, mit Parship glücklich zu werden!"

Weitere Erfolgsgeschichten aus Oberösterreich:

Liebesgeschichten

Paula (29) und Hanne (35)

Auch beim Sporteln sind wir auf einer Wellenlänge

mehr
Liebesgeschichten

Babs (33) und Andi

Liebe auf den ersten Klick

mehr

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)