> Erfolgsgeschichten > Christoph (48) und Anna (51)

Wien

Ich will nie wieder fort von ihr

Christoph (48, Techniker für Prozesssicherheit) lernte über Parship.at Anna (51, Sozialbereich) kennen. Christoph versuchte sein Glück zunächst auf Gratisseiten, aber schlussendlich fand er bei Parship was er suchte: mit Anna verbinden ihn viele Gemeinsamkeiten wie die Kunst, Kanufahren oder Buddhismus. Er war auf Anhieb von ihrem klaren und selbstbewussten Stil beeindruckt.

Christoph und Anna © privat

Ende einer 20 Jahre dauernden Beziehung: Verzweiflung, das Alleinsein fällt mir schwer. Mit wem kann ich reden? Freunde gut und schön, aber eine Beziehung ist etwas anderes- zumindest für mich. Im April 2016 habe ich dann damit begonnen, mich in verschiedenste Kontaktforen einzutragen. Anfangs möchte natürlich jedermann Geld sparen, so auch ich und daher waren diverse Gratisseiten meine ersten Anlaufstellen. Die Enttäuschung war vorprogrammiert, der Erfolg mehr als Bescheiden und die Angebote wenig verlockend. Damit war gleich nach kurzer Zeit wieder das Ende meiner Beziehungssuche im Netz gekommen.

Über mein Mail Programm „Gmx“ kam dann wenig später eine Werbeanzeige für Parship eingetrudelt: kurzentschlossen habe ich mich registriert und begonnen meine Profildaten auszufüllen. Ich war gleich positiv überrascht: Die im Parship gestellten, sehr sinnvollen Fragen zur Person und zur Persönlichkeit regen sehr zum Nachdenken an: WER bin ich und WAS will ich eigentlich von mir und von meinem Partner, von meinem LEBEN? Was liebe ich und was mag ich gar nicht? Eigentlich hat das Ausfüllen sogar Spaß gemacht denn ich habe sehr viel über mich erfahren.

Womit ich mit meiner Erfahrung in anderen Kontaktseiten nicht gerechnet habe: Kaum war mein Profil online, kamen schon die ersten interessanten Mails! Womit ich ebenfalls nicht gerechnet hatte: die Anfragen wurden immer mehr und ich saß oft tagelang bis in die Nacht hinein am Computer. Nach wenigen Tagen dann das erste Treffen. Spannend.

Dann, es war Sonntagabend und ich erinnere mich noch genau: ich saß wiedermal beim Computer und arbeitete mich durch meine Mails. Dann las ich ein Mail von einer gewissen Anna, sie schrieb: „Du hast ein interessantes Profil! Da ich aber annehme dass ich schon die hundertste bin, die Dir schreibt und Du daher NICHT zurückschreiben wirst, wünsche ich Dir hiermit Alles Gute für Deine Partnersuche!“ Auf so eine Bescheidenheit trifft man selten dachte ich, und ich wurde neugierig auf das Profil von Anna: da waren einige Gemeinsamkeiten wie Kunst, Kanufahren oder Buddhismus. Ich wollte Anna unbedingt kennen lernen! Auch ihr Schreibstil, so klar und selbstbewusst, hatte für mich etwas Anziehendes.

Da war nur ein Problem: Am darauffolgenden Mittwoch wollte ich mit meinen Kindern für drei Wochen nach Schweden fahren!! Ohne viel hin-und her zu mailen, fragte ich sie, ob sie am Montagabend mit mir Essen gehen wollte. Jetzt oder nie dachte ich, wer weiß was in drei Wochen ist…. UND…sie sagt JA!

Eine Location war schnell gefunden, und zur abgemachten Zeit sah ich Anna dann zum ersten Mal- ich dachte jedenfalls: das muss Sie sein, so bunt angezogen sind nur Künstler! Ja, es war Anna und wir begannen ein Gespräch das für die nächsten fünf Stunden nicht mehr enden sollte. Irgendwann spätabends sind wir dann auf einer Wiese im Prater gestrandet. Wir saßen da und plauderten angeregt. Ich sah in Annas fröhliche Augen - wie sie mich ansah! Und ich hatte plötzlich das Gefühl – ich will nie wieder fort von ihr!

Ja, der Schwedenurlaub. Ich bin natürlich mit schwerem Herzen zwei Tage später dann doch aufgebrochen. Jeden Abend, auch aus den verborgensten Winkeln von Dalsland, schrieben Anna und ich uns abends per SMS. Nach drei Wochen-das große Wiedersehen: wir trafen uns eines Abends im August gleich nach meiner Rückkehr zum Freiluftkino. Die Stimmung war noch genauso wie am ersten Abend beim Kennenlernen! Mittlerweile sind wir beide glücklich in einer reifen und erwachsenen Partnerschaft, schmieden Zukunftspläne und erinnern uns gerne an unser erstes Treffen…..

Weitere Erfolgsgeschichten aus Wien:

Liebesgeschichten

Alexandra (48) und Erwin (56)

Auch mehr als 50 Kilomenter konnten uns nicht aufhalten

mehr
Liebesgeschichten

Alice (48) und Theo (47)

Gut gestolpert ist halb gewonnen

mehr

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)