> Love Facts > Die zweite Pubertät

Love Facts

Die zweite Pubertät

Das Leben ist kein Ponyhof, denn zwischen dreißig und vierzig kommt die zweite Pubertät: Nach dem Körper rebelliert nun der Geist.

Familie Ein neuer Lebensabschnitt  –   © fotolia

Wohl fast jeder, der die Pubertät halbwegs glimpflich überstanden hat, ist rückblickend froh und dankbar, nun endlich erwachsen zu sein. Keine überbordenden Emotionen mehr, Körper und Hormone in durchschnittlicher Balance und der Unterschied zwischen sich und der Außenwelt erträglich.

Doch zu früh gefreut. Denn das Leben ist kein Zuckerschlecken aus abzuhakenden Reife-Stationen, sondern ein Prozess, der bei jedem anders und bei jedem anders schlimm ist. Denn auch, wenn schlechte Haut und elterliche Rebellion der Vergangenheit angehören, der nächste Albtraum kommt bestimmt. Und er situiert sich zwischen dem dreißigsten und vierzigsten Lebensjahr.

Nein, wir meinen nicht die altbekannte Midlife-Crisis, sondern ein verkanntes Zwischenstadium zwischen eben dieser und der blühenden Jugend: das Ankommen im Erwachsensein, die zweite Pubertät sozusagen. Und ihre Kämpfe werden besonders schmerzlich dort ausgetragen, wo man eigentlich dachte, angekommen zu sein: in der Partnerschaft.

Vorrangig geht es dabei um eine Art Abgleichen der eigenen Wünsche vom Erwachsensein, davon, was es heißt Mann oder Frau zu sein und nicht zuletzt darum, wie man Partnerschaft und die Vorstellung von Familie in der Realität umsetzt. Denn was glauben Sie, warum es seit Generationen heißt: "Ich will nicht werden wie meine Eltern!" - und warum genau das bisher noch (fast) jedem missglückt ist.

Alles beginnt mit einem Staunen. Die ersten Paare im Umfeld ziehen zusammen und legen mit einem Mal Wert auf schicke Einbauküchen und Kreuzfahrten anstelle von Secondhand-Möbeln und Rucksackreisen. Dann das erste Kind und die unglaubliche Wandlung der besten Freundin: Gestern noch emanzipiert bis in die Haarspitzen, macht es heute natürlich Sinn, dass sie zuhause bleibt - er verdient schließlich besser. Dass sie nur noch von Stramplern und Babybrei redet, wird da fast zur Nebensache. Und er? War er noch vor kurzem ein begehrenswerter Extrem-Sportler mit dem Hauch von Abenteuer, so legt er Ihnen nun eine private Altersvorsorge ans Herz - "bevor es zu spät ist!"

So weit so gut, denn noch sind Sie einfach nur schockiert - und nicht selbst betroffen. Erst, als Sie mit steigendem Interesse Themen wie "Heiratspläne" und "Ehegatten-Splitting" lauschen, werden Sie misstrauisch. Natürlich war es bisher nicht von Wichtigkeit, aber so ein Heiratsantrag klingt doch recht romantisch und außerdem kann man dann alt und grau im Sessel sitzen und gemeinsam auf ein Leben zurückblicken. Wenn Sie so denken: Glückwunsch! Diese zweite Pubertät wird für Sie ein Kinderspiel.

Schwer wird es erst, wenn Sie weiterhin keine Einsicht zeigen und weiter in wilder Ehe leben, im Urlaub den Jakobsweg gehen oder sich gar gegen Kinder und Reihenhaus entscheiden. Oder wenn Sie weiter auf Emanzipation pochen, auf gleichberechtigte Bezahlung im Job, geschlechterausgeglichene Hierarchie-Ebenen oder die gemeinsame Sorge um das Thema Verhütung.

Nein, natürlich wird nicht jeder nach dem Ende der zweiten Pubertät genügsam und zum Verräter der eigenen Ideale. Aber es ist, wie mit jedem Reife-Prozess: Wer nicht mitzieht, hat es schwer. Oder was denken Sie, wie es Ihnen gegangen wäre, wenn Sie mit zwanzig noch mit Puppen gespielt und Pippi Langstrumpf imitiert hätten?

Lea-Patricia Kurz /Parship

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)