> Panorama > Partnerschaft > Die häufigsten Alarmsignale vor der Trennung

Partnerschaft

Die häufigsten Alarmsignale vor der Trennung

Kein Paar trennt sich "einfach so". Oft gibt es einen konkreten Anlass - einen Treuebruch oder eine große Lüge. Manchmal aber leben sich zwei Menschen auch einfach nur auseinander. Und trotzdem gibt es auch dafür Vorzeichen, die sich deuten lassen.

Beziehungskrach Niemand trennt sich "einfach so"  –   © fotolia

Von der Liebe auf den ersten Blick hat jeder schon einmal gehört. Sie entsteht in Momenten voller Magie und es bedarf keiner Worte, damit im besten Fall beide wissen: Das ist mein Traumpartner! Doch auch die tiefste Liebe ist keine Garantie für Ewigkeit. Und was am Anfang oft überraschend und wortlos passiert, passiert am Ende oft genauso wortlos - aber schleichend.

Denn in der Regel gibt es deutliche Anzeichen dafür, dass etwas im Argen liegt und das Liebesglück auf sein Ende zusteuert. Das belegen auch die Ergebnisse einer Umfrage, die Parship unter rund 2700 Singles durchgeführt hat: Nur jeder Fünfte ist von dem Trennungswunsch seines Partners tatsächlich überrumpelt.

Denn seien wir einmal ehrlich: Menschen, die sich lieben, schauen sich gegenseitig in Herz und Seele. Irgendwann kennt man den anderen, weiß, wie er tickt und woran man merkt, dass es ihm schlecht geht. Und man entwickelt ein einzigartiges Miteinander: kleine Rituale und Gesten, eine eigene Sprache, Kosenamen und Gewohnheiten, nie Dagewesenes und immer Wiederkehrendes - die Liste ließe sich endlos fortführen. Man wird vielleicht nicht zum offenen Buch füreinander, aber die Liebe kommuniziert ohne Worte - und genau deshalb lässt es sich auch nicht verbergen, wenn sie am Ende ist.

Sex und Zärtlichkeit

Ein erster Indikator dafür, dass eine Beziehung nicht mehr zu retten ist, ist die nachlassende Körperlichkeit. Das gaben 37 Prozent der Befragten in der Umfrage an. Und diese Antwort ist wenig verwunderlich, ist doch das Bedürfnis danach, den anderen hautnah zu spüren, ein Zeichen größter Verliebtheit - denken Sie nur an die erste Zeit einer Beziehung. Die meisten Pärchen kommen gerade zu Anfang kaum aus den Laken heraus. Und so ist der Sex in den meisten Beziehungen das Erste, das nachlässt, wenn es dem Ende entgegen geht.

Ähnlich ist es mit den Zärtlichkeiten im Alltag. Dem anderen über die Wange streichen oder durchs Haar fahren, ein Abschiedskuss am Morgen, eine Umarmung am Abend - bleiben diese kleinen Gesten immer öfter aus, dann ist das kein Zufall.

Kommunikation

Vieles von dem, was nicht direkt ausgesprochen wird, äußert sich indirekt. Das kann - wie oben erwähnt - durch die Körpersprache passieren oder aber auch in der Art der Kommunikation mit dem Partner. Enden Ihre Gespräche immer öfter in gereizter und nervöser Stimmung? Kritisieren Sie häufiger als sonst aneinander herum? Und sprechen Sie überhaupt noch miteinander? Bei 23 Prozent der Studienteilnehmer war das nämlich nicht - oder fast nicht - mehr der Fall.

Freizeit

Und nicht zuletzt verbringt ein Pärchen, das imstande ist, sich zu trennen, immer weniger Zeit miteinander. 23 Prozent der Befragten gaben an, dass sie kurz vor der Trennung immer häufiger getrennt ausgegangen sind. 15 Prozent haben nicht einmal mehr den Urlaub gemeinsam geplant.

Das Herz spürt als erstes, noch lange vor dem Verstand, dass eine Liebe vergeht. Es beginnt, sich langsam zu distanzieren. Und vielleicht ist es auf diese Weise auch ganz gut so. Andernfalls wäre jedes Ende ein abruptes ...

Lea-Patricia Kurz /Parship

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)