> Panorama > Single-Leben > Junggesellen-Abschied - wie er unvergesslich wird

Single-Leben

Junggesellen-Abschied - wie er unvergesslich wird

Kaum ein Bräutigam kommt drumherum, vor seiner Hochzeit noch einmal ordentlich mit seinen Kumpels zu feiern. Aber wie bereitet man seinem besten Freund einen unvergesslichen Junggesellen-Abschied?

Drei Männer spielen Poker Eine letzte lange Pokernacht mit den Kumpels  –   © fotolia

Einen Junggesellen-Abschied vorzubereiten kann doch nicht so schwer sein, denkt man. Tatsächlich aber gibt es ein paar grundsätzliche Dinge, die vor dem großen und letzten Abend mit einem unverheirateten Kumpel bedacht werden sollten.

Der ideale Feier-Tag

Man spricht zwar von dem "letzten Tag in Freiheit", allerdings sollte man sich hüten, für den Junggesellen-Abschied tatsächlich den Tag vor der Hochzeit zu wählen. Neben der Tatsache, dass das Brautpaar noch viel zu organisieren hat, wird meist auch ordentlich getrunken und getanzt - und nicht selten ist es schon hell, wenn der künftige Bräutigam schließlich völlig erledigt in die Kissen sinkt. Damit auch die Hochzeit unvergesslich wird, sollten Sie für den Junggesellen-Abschied also besser einen Tag am Wochenende auswählen, der mindestens zwei Wochen vor dem Tag der Trauung liegt.

Der Ort

Am besten eignet sich ein Ort, der für alle Beteiligten gut zu erreichen ist. Denn in den seltensten Fällen wohnen alle alten Freunde noch in derselben Stadt. Die meisten werden anreisen und es ist im Sinne aller, die Kosten für Reise und Unterkunft so gering zu halten, dass das betrunkene Grüppchen am Ende der Nacht noch aus einer stattlichen Anzahl Freunden besteht, die sich der guten alten Zeiten erinnern.

Die Location selbst kann genau daran anknüpfen: Wählen Sie als Endpunkt ihrer Junggesellen-Tour einen Ort, mit dem Sie - oder zumindest der Bräutigam - viele Erinnerungen verbinden. Je nachdem, in welcher Stadt gefeiert wird, kann dies zum Beispiel das Vereinshaus aus Teenie-Zeiten sein oder die Stammkneipe aus dem Studium. Auch Ausflüge ins Rotlichtmilieu sind sehr beliebt, sollten jedoch vorher mit dem Bräutigam abgesprochen werden - nicht jeder mag diese aufgezwängte Intimität.

Vorsicht mit den Frauen

So sei an dieser Stelle auch noch einmal vor dem sehr beliebten Gag gewarnt, dem heiratenden Freund eine Stripperin zu besorgen oder sogar eine Nacht bei einer Prostituierten zu spendieren. Klingt wie eine schlechte Idee aus einem Film? Ihr Freund wäre nicht der Erste, der seine Ehe gleich mit einem schlechten Gewissen beginnt. Denn wie wir oben schon betonten: Meist ist viel Alkohol im Spiel. Und Sie wollen schließlich nicht Schuld daran sein, wenn Ihr Kumpel Dinge tut, die er später bereut.

Alternativen

Je nachdem, was für ein Typ Ihr Freund ist, sollten Sie die Gestaltung des Abends auf ihn abstimmen. Nicht jeder ist ein Freund des großen Trinkens und Feierns. Wie wäre es zum Beispiel alternativ mit einem Casino-Besuch oder einer privaten Flugstunde? Gern wird dieser Tag unter Freunden dazu genutzt, ein gemeinsames Vorhaben zu realisieren, für das bisher keine Gelegenheit war. Eine gemeinsame Klettertour, Wildwasser-Rafting oder Zelten am Lagerfeuer - Erlebnisse, die zusammenschweißen, bleiben für die Ewigkeit.

Was auch immer Sie planen - es ist der Abend Ihres Freundes. Sorgen Sie dafür, dass er sich weniger peinlich machen muss, als erwartet, aber mehr erlebt, als er sich erträumt hat.

Lea-Patricia Kurz /Parship

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)