> Panorama > Single-Leben > Wie relevant ist die Optik beim Date?

Single-Leben

Wie relevant ist die Optik beim Date?

Die große Frage "Was ziehe ich an?" zieht schnell eine absurde Kette an Details hinter sich her.

Frau mit Brille Ob mit oder ohne Brille, das ist egal  –   © fotolia

Viele Menschen stellen sich vor einem Date die ewig gleichen Fragen: Was ziehe ich an? Wie gebe ich mich? Brille oder Kontaktlinsen? Ausschnitt oder zugeknöpft? Zugegeben, der erste Eindruck zählt. Dennoch ist nicht entscheidend, dass der erste Eindruck gut ist, sondern dass er Ihrem Gegenüber eine möglichst realistische Vorstellung davon gibt, wer Sie sind.

Es kann der Satz gelten: Weniger ist manchmal mehr. Wer aber von Natur aus ein exzentrischer, bunter und vielfältiger Mensch ist, sollte sich daran wohl lieber nicht halten.

Worum geht es bei einer ersten Verabredung?

Wenn man sich im Internet kennengelernt hat, so hat man zunächst nur ein digitales Profil des anderen gesehen. Die Matching-Punkte stimmten, das Bild war ansprechend und auch der erste schriftliche oder telefonische Kontakt war erfreulich unkompliziert. Und genau das ist das Fundament, auf dem aufgebaut werden soll.

Ziel ist es nicht, dem anderen sofort ein komplettes Bild von sich zu vermitteln. Ziel ist ein näheres Kennenlernen, das Erlangen einer Ahnung dessen, was den anderen später erwartet. Der erste Eindruck zählt, aber dieser nährt sich vor allem aus der Echtheit, die das eigene Auftreten verrät.

Der größte Fehler bei der Date-Vorbereitung

Die Aufregung und der Wunsch, gut anzukommen und gemocht zu werden, gehören dazu. Aber hier verschwimmen die Grenzen, denn während einige Menschen sich einfach nur bemühen, Ihre beste Seite zu zeigen, fangen andere an, sich zu überlegen, was der andere wohl erwartet. Da werden Schönheitsideale zu Rate gezogen und das Profil des potentiellen Partners genau studiert. Das Bedürfnis, dem Ideal des anderen möglichst nahe zu kommen, führt oft zu völlig absurden Überlegungen. Ein Beispiel: Sie tragen eine Brille? Sie fühlen sich normalerweise wohl damit? Dann tragen Sie sie auch zum Date. Haben Sie auch Kontaktlinsen zuhause und gehen damit gern aus? Dann nehmen Sie auch gern die. Aber: Kaufen Sie sich nicht extra Kontaktlinsen, weil Sie mal gehört haben, dass Brillen unsexy sind.

Worüber lohnt es sich wirklich, nachzudenken?

Viel relevanter hingegen als die Optik sind letztlich die Gesprächsthemen. Überlegen Sie sich ein paar Fragen, die im Notfall zur Überbrückung von Schweigen dienen können. Denn manchmal ist die Wortlosigkeit bei einem Date eher der Aufregung geschuldet, als dem fehlenden Draht zueinander. Knüpfen Sie an Stichworte aus dem Profil Ihres Partners an, überlegen Sie, was Sie wirklich am anderen interessiert. Dann kommen Sie vielleicht auch aus der Schleife heraus, die eigene Optik überzubewerten. Wenn Sie sich beim Verlassen des Hauses selbst mögen, stehen die Chancen gut, dass auch der andere Sie mag. Und wenn er Sie nicht mag, dann liegt es sicher nicht an fehlendem Modegespür, einer zu eckigen Brille oder hochgestecktem Haar. Und wenn doch, können Sie froh sein, dass Sie diese Oberflächlichkeit am anderen so rasch entdeckt haben. Sie haben sich viel Kummer erspart. Je treuer Sie sich selbst bleiben, desto eher finden Sie auch jemanden, der zu Ihnen passt - so, wie Sie sind.

Lea-Patricia Kurz /Parship

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)