> Ratgeber > Besondere Situationen > Achtung! Abchecker in Sicht

Besondere Situationen

Achtung! Abchecker in Sicht

Die Spezies des Abcheckers ist eine besondere Art im Parship-Universum. Wie sie auf solche Menschen am besten reagieren, erfahren Sie hier.

Achtung! Abchecker in Sicht

“Wir hatten noch keine zwei Minuten miteinander geschrieben und da fragte er schon, ob er denn ein Foto von mir bekommen könnte“, erzählt Anja (39). “Nachdem er mich mehrmals dazu gedrängt hatte, habe ich das Bild dann auch freigegeben und … weg war er.“ Dieses Selektionsverhalten ist typisch “und auch sehr verletzend“, weiß die Parship-Psychologin Sabine Wery v. Limont. Schreiben, Foto ansehen, darauf achten, ob jemand in das eigene Raster passt und wenn nicht, wortlos verschwinden – kurz: abchecken.

“Es wird leider nicht klappen“

Dabei gibt es verschiedene Gattungen der Spezies Abchecker – so beispielsweise auch solche, die auf die Schnelle ein Treffen arrangieren, dann aber nicht erscheinen. So auch bei Olivia (45): “Wir haben zwei Wochen lang richtig nett miteinander geschrieben und auch telefoniert, bis wir uns schließlich blind zu einem Treffen in Ulm verabredet haben. Ich war pünktlich am Bahnhof und hielt zur Erkennung einen kleinen Plüschlöwen in der Hand.“ Es vergingen zwei Stunden, bis er ihr schließlich in einer knappen Nachricht mitteilte, dass “es leider nicht zwischen uns klappen wird“. So etwas passiert also nicht nur im virtuellen Raum, sondern auch im echten Leben.

Der Abchecker kommt gerne auch als Abfrager daher. Das sind vorwiegend weibliche Personen, die – evolutionsbedingt – statt auf rein äußerliche Merkmale eher auf Einfühlsamkeit und Versorgerqualitäten achten. Dabei wird in meist ausführlichen Frage-Antwort-Gesprächen versucht, so viel wie möglich über die betreffende Person in Erfahrung zu bringen. Passt das so gewonnene Bild dann nicht zu den eigenen Vorstellungen, bricht der Abchecker kurz und bündig den Kontakt ab: “Ich glaube, wir passen einfach nicht zueinander.“ Diesen Satz hat Björn (37) schon des öfteren lesen müssen – meist nachdem er so einiges von sich preisgegeben hatte. “Da passt scheinbar alles so gut, dass man schon über Gefühle, Träume und Hoffnungen spricht … und dann so etwas.“

Die Abscan-Prozedur

Dass jeder ganz individuelle Vorstellungen von seinem idealen Partner besitzt, ist absolut legitim und es sei auch jedem zugestanden, auf bestimmte Merkmale zu achten – immerhin ist das “scannen“ der potenziellen Kandidaten etwas ganz Natürliches und gehört zu jeder Partnersuche. Das bedeutet natürlich zwangsläufig auch, dass man öfters selbst einen Korb hinnehmen muss, was in der Regel ebenso unvermeidlich ist. Das ganze Procedere wird dann erst unangenehm, wenn beim Absagen kein Feingefühl bewiesen wird, schließlich ist das Gegenüber auch bloß ein Mensch, der zudem meistens mit einer gewissen Erwartungshaltung an die Sache herangeht. Sabine Wery v. Limont: “Es ist wesentlich härter, wenn der Kontakt, anstatt mit einer nett formulierten Absage, einfach so abgebrochen wird. Dabei geht es nicht nur einfach um gegenseitigen Respekt, sondern auch um eine Rückmeldung, die einem persönlich hilft, sich weiterzuentwickeln.“

Das Heft in der Hand behalten

Wie man angemessen mit Kontakten umgeht, die ohne Kompromisse und Rücksicht auf Verluste nach ihrem Traumpartner suchen, hat Karin (40) gezeigt. Die Gattung Abchecker, mit der sie es zu tun hatte, war der Serienbrief-Versender: “Gleich seine erste Mail hat er wahrscheinlich an mehrere geschickt und bei seiner zweiten Nachricht redete er mich mit Melissa an und wollte sich schon mit mir treffen. Ich zog die Reißleine und brach sofort ab.“ Tun Sie also auch nie, was Sie nicht wollen, lassen Sie sich nicht ausfragen und senden Sie keine Fotos, wenn Sie dazu gedrängt werden, denn wer vorschnell zu viel von sich preisgibt, übergibt damit die Verantwortung dem Anderen. Hat der dann kein Interesse, fühlt man sich schnell ausgenutzt. “Behalten Sie selbst das Heft in der Hand, gehen Sie die Dinge behutsam an, und wenn Sie etwas stört, dann suchen Sie das Gespräch“, rät die Parship-Psychologin.

Mehr zum Thema "Besondere Situationen"

Ratgeber

Achtung! Abchecker in Sicht

Die Spezies des Abcheckers ist eine besondere Art im Pa …

mehr
Ratgeber

Alleinerziehend auf Partnersuche

Ein neuer Papa gesucht! Wie ein neuer Papa gesucht? Die …

mehr
Ratgeber

Das Kreuz mit dem Seitensprung

Beschleicht Sie manchmal die Furcht, beim Online-Dating …

mehr
Ratgeber

Dating für Anfänger

Was sollte man beachten, wenn man mit Parship zum erste …

mehr
Ratgeber

Der praktische Liebespannenhelfer

Stehen Ihnen Liebesfettnäpfchen notorisch im Weg? Oder …

mehr

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)