> Ratgeber > Besondere Situationen > Frauen, Männer und das Mutterglück

Besondere Situationen

Frauen, Männer und das Mutterglück

Wenn eine Frau klug und erfolgreich ist, sieht sie sich bei der Partnersuche nicht selten mit einem Phänomen konfrontiert: Ihr Bauch ist beim Online-Dating auf einmal das Wichtigste. Wollen wirklich alle Frauen mit 40 ein Baby? Von den Fallstricken der Liebe.

Frauen, Männer und das Mutterglück © iStock

"Frauen über 40 haben eine höhere Chance, von Terroristen entführt zu werden als zu heiraten." Diesen legendären Satz schrieb einst die Newsweek-Korrespondentin Pamela Abramson in ein internes Memo, dessen Inhalt kurz darauf Schlagzeilen machte. Heute denken nicht wenige Frauen in diesem Alter überhaupt zum ersten Mal ans Heiraten. Trotzdem ist die Partnersuche für Frauen ab 40 weiter schwierig. Die Ursache ist das Ticken der sprichwörtlichen "biologischen Uhr".

Der Kampf der Frauen gegen die Uhr

Johanna (38) kann ein Lied davon singen. Als Ärztin blieb ihr während der Ausbildung kaum Zeit, über den nächsten Tag nachzudenken, geschweige denn eine auf Langfristigkeit ausgerichtete Beziehung einzugehen. Wie viele beruflich erfolgreiche Frauen hatte sie die persönliche Zukunftsplanung für die Karriere erst mal nach hinten geschoben. Von einem Tag auf den anderen spürte Johanna plötzlich den Druck der Jahre. Was, wenn es mit den zwei wohlgeratenen Kindern und dem erfolgreichen Mann und dem Obstgarten hinter dem Haus nicht mehr klappen würde in diesem Leben?

Was will ich eigentlich?

Wie hältst du es mit dem Kinderwunsch? Diese Frage stellen sich viele Frauen, wenn der 40. Geburtstag naht und ein potentieller Vater noch nicht in Sicht ist. Die biologische Uhr ticket immer lauter und treibt Frauen nicht selten in einen Teufelskreis: Wenn jeder Mann nur noch als potentieller Vater gesehen wird, gleicht die Partnersuche einer Qual. "Frauen sollten sich möglichst zu Beginn ihrer Suche überlegen: Was will ich eigentlich?", meint deshalb Parship-Coach Nicole Schiller-Köble. "Wie ausgeprägt ist mein Kinderwunsch? Müssen es eigene Kinder sein? Ist es für Frauen zum Beispiel denkbar, einen Partner zu suchen, der bereits Kinder mit in die Beziehung bringt?"

Frauen als Wunscherfüllerinnen?

Auch Frauen, die lieber mit ihrem Partner zu zweit das Leben genießen wollen, anstatt am Windellaster anzustehen, sollten ihre Präferenzen klar erkennen und diese mitteilen. Häufig bemerken Männer erst jenseits der "besten Jahre" ihren Wunsch nach Familie und suchen deshalb gezielt im Internet die Mutter ihrer Kinder. Die scheinbar passenden Frauen im "Fenster" zwischen 35 und 42 sind deshalb beim Online-Dating besonders gefragt, weiß Psychologin Nicole Schiller-Köble aus ihrer langjährigen Erfahrung am Parship-Coaching-Telefon. "Oft berichten Frauen, dass sie regelrecht abgecheckt werden in Sachen Mutterschaft. Frust ist vorprogrammiert, wenn Frauen dann zwar einen Partner, aber keinen Vater suchen."

Wie sag ich's meinem Verehrer?

Wenn Frauen sich Kinder wünschen, sollten sie das Thema spätestens im direkten Kontakt, im günstigsten Fall noch vor dem ersten Treffen vorsichtig ansprechen, meint Single-Coach Schiller-Köble. "Frauen müssen den eigenen Wunsch dabei nicht explizit formulieren. Indirekt kann man zum Beispiel fragen: 'Hast du schon einmal darüber nachgedacht, ob Kinder für dich in Frage kommen?' Auch wenn die Antwort vielleicht enttäuscht, ersparen sich Frauen so das Gefühl, kostbare Zeit 'verschwendet' zu haben."

Frauen unter Torschlusspanik

Wenn Frauen Torschlusspanik bekommen, verlieren sie oft den Menschen aus dem Blick, da bei der Partnersuche nur noch das Thema Familienplanung zählt. Mit fatalen Folgen. "So fühlt sich der andere, egal ob Mann oder Frau, leicht funktionalisiert", betont Nicole Schiller-Köble. Kaum Chancen in der Liebe haben folglich Frauen, die stur die eigene Checkliste abarbeiten, nur weil die Zeit davonläuft. Liebe braucht Zeit, vor allem, wenn man sich als Eltern lebenslang aneinander binden will. Frauen, die sich nicht zunächst als Teil eines Paares erproben wollen, bevor sie solch eine weitgehende Entscheidung treffen, erleben oft eine herbe Enttäuschung.

Wie viel Kinderwunsch gehört ins Profil?

Ob die Familienplanung im Profil von Frauen thematisiert wird, liegt in der Entscheidung jeder einzelnen. "Es kann sinnvoll sein zu erwähnen, wenn (mitgebrachte) Kinder oder Kinderwunsch eine Partnerschaft ausschließen. Schließlich weiß 'Mann' dann gleich, woran er ist", so Parship-Coach Schiller-Köble. Andererseits gerät das Thema Frauen und Kinderwunsch auf diese Weise ins Rampenlicht. Das lenkt möglicherweise von Ihren übrigen Qualitäten ab. Schließlich sind Sie nicht nur eine potentielle Mutter, sondern eine ganze Frau. Und genau das sollte man Ihrem Profil auch ansehen.

Maya Kristin Schönfelder/Parship

Mehr zum Thema "Besondere Situationen"

Ratgeber

Geld oder Liebe?

Liebe überwindet alle Hindernisse – so die Wunschvorste …

mehr
Ratgeber

Kompromisse bei der Partnersuche

Muss es wirklich der "Traumpartner" sein - oder könnten …

mehr
Ratgeber

Neue Freundin, neuer Job?

Welche Chancen hat ein Mann, der gleichzeitig nach Arbe …

mehr
Ratgeber

Zu spät gekommen?!

Vielleicht kennen Sie das: Sie schicken jemandem eine N …

mehr
Ratgeber

Männer, die furchtsamen Ritter?

Diesmal sind Sie ganz sicher: Diese Frau ist die Richti …

mehr

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)