> Ratgeber > Der erste Kontakt > Keine Lust auf Wühltisch

Der erste Kontakt

Keine Lust auf Wühltisch

Wer kennt die Situation nicht: Im Kaufhaus ein Super-Super-Ausverkauf, alle greifen und grabschen, was es gerade zu fassen gibt. Viel Unnötiges wird eingekauft. Ähnlich verhält es sich mit dem wahllosen Versenden von Kontaktanfragen bei der Online-Partnersuche. Keine gute Methode, wie wir wissen.

Keine Lust auf Wühltisch © Fotolia

Meint er wirklich mich?

Wenn Sie auf einer Feier oder im Zug von jemandem angesprochen werden, können Sie geschmeichelt sein. Diese Kontaktanfragen, ob Interesse an einer Freundschaft, Smalltalk oder einem Flirt, sind ein gutes Feedback: Sie wirken auf Ihr Gegenüber. Wer online unterwegs ist auf der Suche nach einer Beziehung, hat diese Gewissheit nicht. Man könnte auch an einen "Dynamitfischer" geraten, der wahllos seine Netze auswirft. Wer möchte das schon, per Zufallsprinzip ausgewählt werden? Auch wenn Sie meinen, Ihre Methode, jeden x-Beliebigen zu kontaktieren, sei unauffällig, da sich mit Ihren findigen Texten jeder persönlich angesprochen fühlt. Listig - zugegeben, aber Sie schaden sich nur selbst damit. Warum verschenken Sie Chancen und schreiben Menschen an, mit denen Sie sich nicht näher auseinandergesetzt haben? So investieren Sie nur unnötig Zeit und Nerven in Ihre Kontaktanfragen. Besser gezielt auswählen!

Sich von anderen abheben

Sprechen Sie bei Ihren Kontaktanfragen immer gleich konkret an, was Sie an dem jeweiligen Profil interessant und faszinierend finden. Wenn Ihnen das zu mühsam ist und Sie stattdessen ein einfaches "Hi, ich möchte dich kennen lernen!" versenden, wird das in den meisten Fällen als pure Faulheit interpretiert und mit Nicht-Beantwortung bestraft. Drehen wir den Spieß einmal um: Ihr größtes Hobby ist Ihr Fußballverein und Sie haben das in Ihrem Profil eindeutig vermerkt. Jetzt bekommen Sie zwei Zuschriften: 1. "Ich habe gelesen, du bist ein Fan von Verein XY. Ich war schon öfter im Stadion und vermisse, obwohl es schon so lange her ist, meinen Lieblingsspieler, nämlich ..." 2. "Ich suche einen Partner und fand Dein Profil spannend, melde dich doch mal!" Worauf würden Sie wohl eher antworten? Auf die persönlich auf Sie zugeschnittene Anfrage oder auf das floskelhafte Geplänkel, das jeder zugeschickt bekommen könnte? Denken Sie einmal darüber nach ...

Die zweite Geige

Wenn sich ein regelmäßiger Kontakt ergeben hat, machen Sie sich klar, warum Sie diesen unbedingt am Leben erhalten möchten. Weil Sie seine oder ihre witzige Art vermissen würden - oder weil dann wieder ein möglicher Partnerkandidat weg wäre? Wenn Sie bemerken, dass Sie gerade nicht wegen Ihrer Persönlichkeit gefragt sind, sondern einfach der Notnagel für eine Beziehung sein sollen, dann überprüfen Sie Ihre Einstellung dazu. Sind Sie wirklich gewillt, so ein Arrangement einzugehen? Meistens halten solche Beziehungen nicht lange. Oder man bleibt aus Angst vor dem Alleinsein zusammen, ist aber nicht wirklich glücklich. Sind Sie wirklich zusammen, weil Ihr Partner genau die Person ist, die Sie immer gesucht haben und umgekehrt? Geben Sie sich nicht mit dem Erstbesten zufrieden, womöglich verpassen Sie dadurch Ihren wahren Seelenverwandten.

Echt sein!

Zu verzweifelte Online-Profile, die nach "Bitte, komm zu mir - egal wie du bist und aussiehst" klingen, sprechen niemanden an. Außer höchstens jemanden, der ebenso händeringend einen Partner sucht. Wer sich in seinem Profil sehr allgemein hält und nur Unverfängliches über sich preisgibt, bietet dem anderen auch keine Fläche, um anzudocken. Man muss sein Profil nicht mit provozierenden Themen bestücken, aber sollte doch dem Gegenüber eine Chance geben, gewisse Grundinformationen daraus zu ziehen. Wenn alle Teilnehmer bei Parship.at das Gleiche schreiben würden, würde niemand davon profitieren.

Sehr viel Wert auf Persönlichkeit legte auch das ehemalige Mitglied Franz (53). Er erstellte jede "Ich über mich"-Formulierung extra individuell und achtete darauf, keine Einflüsse von anderen mit aufzunehmen. Er wollte der möglichen Partnerin gleich von Beginn an vermitteln, wer er ist und wen er sucht. "Mein Ziel war es einfach, zu zeigen, wer ich wirklich bin. Ich wollte ja nicht irgendjemanden kennen lernen, sondern eine, die mich um meiner selbst will. Wenn den Frauen meine Eigenschaften nicht gefallen, dann sollen sie mir auch nicht schreiben." Dies ist ihm gelungen, denn mittlerweile ist Franz kein Single mehr, sondern lebt mit seinem einstigen Parship-Flirt Ute (55) in einer glücklichen Beziehung.

Mehr zum Thema "Der erste Kontakt"

Ratgeber

Gleich ein Bild - muss das sein?

Claus (41) empfindet es als unangenehm, gleich zur Foto …

mehr
Ratgeber

Meine Ausstrahlung wirkt!

Es gibt Menschen, die ziehen unwillkürlich die Blicke u …

mehr
Ratgeber

Per Mail läuft alles bestens, aber wie geht es jetzt weiter?

Im Café oder in der Kneipe entscheidet sich beim Kennen …

mehr
Ratgeber

Nicht die Bodenhaftung verlieren

Begeisterung für den neuen Flirtpartner in allen Ehren! …

mehr
Ratgeber

Flirten, verlieben und mehr ...

Vertraute Zweisamkeit ist die Sehnsucht der meisten Sin …

mehr

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)