> Ratgeber > Der erste Kontakt > Wenn niemand weiß, wie ich heiß

Der erste Kontakt

Wenn niemand weiß, wie ich heiß

Den echten Namen bei Online-Flirts zu nennen, ist durchaus keine selbstverständliche Sache, auch nicht für Anna-Charlotte (54). Verunsichert durch die Reaktion eines Mannes, fragte sie uns, ob es denn gang und gäbe sei, bei Online-Flirts von vornherein den echten Namen zu nennen.

Wenn niemand weiß, wie ich heiß

"Hallo, liebe Parship-Mitarbeiter,

da ich nicht schon bei der ersten Kontaktaufnahme meinen echten Namen nennen möchte, benutze ich in der Regel anfangs immer ein Pseudonym. Meist sage ich meinen richtigen Namen beim ersten Telefonat. Ein Herr zeigte sich davon kürzlich sehr irritiert. Ist es denn nicht gang und gäbe, dass man sich aus reinem Selbstschutz heraus anfangs einen geänderten Namen zulegt?"

Anna-Charlotte (54), Werbefachfrau

Liebe Anna-Charlotte,

natürlich kann es für jemanden sehr verwirrend sein, wenn er nach wochenlangem Mailkontakt mit "Gudrun" plötzlich am Telefon hört, dass diese Gudrun eigentlich "Hanna" heißt. Um sich eine Vorstellung vom Gegenüber machen zu können, ist der Name ein unverzichtbarer Bestandteil, daher ist die Wahl eines Pseudonyms gut zu durchdenken. Denn weiterhin fragen sich viele in so einer Situation spontan: Ist denn auch sonst alles wahrheitsgemäß, was sie mir vorher geschrieben hat? Außerdem: Weshalb hat sie Angst vor mir? - "Wie groß ist Ihr Wunsch nach Anonymität?" - diese Frage haben wir 400 Mitgliedern (221 Frauen, 179 Männern) online gestellt:

Etwa 78 Prozent der Frauen und Männer haben keine Probleme damit, gleich ihren echten Vornamen zu nennen.

3,6 Prozent aller befragten Frauen und 9,5 Prozent der Männer beschränken sich nicht nur auf den Vornamen, sondern nennen auch umgehend weitere Kontaktdaten, zum Beispiel die Telefonnummer.

14 Prozent der Frauen und 18 Prozent der Männer belassen es beim ersten Kontakt bei der Nennung von Initialen, Namenskürzel oder die Parship-Chiffre.

7,7 Prozent der Frauen und 4,5 Prozent der Männer benutzen ein Pseudonym, wobei davon gut 25 Prozent der Frauen und gar 50 Prozent der Männer dieses Alter Ego so wählen, dass es gleich als solches erkennbar ist ("Nenn mich doch Harald").

Parship.at respektiert Ihren Wunsch nach Anonymität

Wenige Frauen - und noch weniger Männer - entscheiden sich also wie Sie für eine so drastische Verschleierung ihrer Identität und nutzen ein Pseudonym. Einerseits ist es zwar sehr umsichtig, bei Online-Flirts immer ein wenig mit angezogener Handbremse vorzugehen. Andererseits sind Sie durch das anonyme Parship-Postfach schon optimal geschützt, es sei denn, Sie entschließen sich, Ihren Kontakten den kompletten Namen, Telefonnummer, private Mailadresse oder Anschrift zu nennen. Den eigenen Vornamen anzugeben, birgt überschaubare Risiken und kann helfen, Vertrauensbrücken zu bauen. Weiterhin lässt es auch den Rest Ihres Profils rund erscheinen. Sie anhand dieser wenigen Angaben ausfindig zu machen, ist sehr unwahrscheinlich, es sei denn, Sie haben einen sehr ausgefallenen Namen und/oder einen in Ihrer Region seltenen Beruf wie Künstlerin oder Besitzerin einer Puppenklinik. Vielleicht fühlen Sie sich einfach nicht wohl bei dem Gedanken, dass jemand, den Sie vielleicht in einigen Wochen meiden werden, Sie bei dem Namen nennt, unter welchem Sie auch Ihre Familie und Freunden kennen. Wenn Sie von Anfang an mit offenen Karten spielen wollen, dann können Sie entweder mit dem Anfangsbuchstaben Ihres Namens, mit Ihrem zweiten Vornamen oder eben mit einem deutlich erkennbaren Pseudonym unterzeichnen.

Leser-Feedback

"Gerne würde ich an dieser Stelle für all jene um Verständnis bitten, die wie ich ihre Vornamen nicht sofort nennen. In meinem Fall ist es so, dass ich ohne Probleme per Google gefunden werden könnte, da mein Vorname kaum verbreitet ist. Insofern ziehe ich es vor, von meinem ebenfalls sehr seltenen Beruf zu berichten, da dieser mehr über mich aussagt als mein Name. Bedauerlicherweise scheint dies Herren zu irritieren. Skepsis kommt auf, wenn Zweifel laut werden nach dem Motto: Was hast du wohl noch zu verheimlichen? Was ist falsch daran, wenn ich mir über das Netz ein Bild von dir machen könnte? Dabei ziehe ich doch die Kontaktaufnahme über das Internet gerade deshalb vor, weil dadurch eher gewährleistet ist, als Mensch wahrgenommen zu werden, dessen privaten Anteile viel zu wenig gepflegt werden, weil oft meine berufliche Funktion oder auch jene als Sportlerin im Vordergrund stehen." Ärztin (51)

"Ich bin der Ansicht, dass mein potenzieller Partner Verständnis für meinen Wunsch nach Sicherheit aufbringen sollte, wenn ich meinen sehr seltenen und per Suchsystem leicht zuzuordnenden Vornamen nicht sofort preisgebe." B. (50), Künstlerin

Mehr zum Thema "Der erste Kontakt"

Ratgeber

7 Fallen beim E-Mail-Flirt

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum Ihr Online-Flir …

mehr
Ratgeber

Auf mehreren Hochzeiten zugleich tanzen

Die wenigsten Singles konzentrieren sich bei der Online …

mehr
Ratgeber

Dauerhafte Beziehung: Suchen und Finden

Laut einer aktuellen Statistik ist die emotionale Siche …

mehr
Ratgeber

8 Tipps für das perfekte erste Mail

Sie haben bei einer Online-Partneragentur das Profil ei …

mehr
Ratgeber

Keine Lust auf Wühltisch

Wer kennt die Situation nicht: Im Kaufhaus ein Super-Su …

mehr

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)