> Ratgeber > Neu bei PARSHIP? > Online-Dating - aber sicher!

Neu bei PARSHIP?

Online-Dating - aber sicher!

Ohne Firewall und Anti-Viren-Schutz sollte sich keiner im Netz bewegen. So gilt auch für das Online-Dating, dass Sicherheit immer vorgeht, auch wenn der Wunsch, nette Menschen kennen zu lernen, und nicht zuletzt die Hoffnung, sich zu verlieben, im Vordergrund steht. Dennoch weiden auch in den Weiten des Webs hier und da schwarze Schafe. Wie Sie diese fern von sich halten, möchte Parship Ihnen hier zeigen.

Online-Dating - aber sicher! © Fotolia

Eigentlich hatte sich Antonia (26) nach verheißungsvollem Auftakt und vielen ausgetauschten Mails das Treffen mit Leo anders vorgestellt. Doch leider springt der Funke nicht über. Kaum hat sie ihm dies jedoch per SMS mitgeteilt, als sie eine Flut böser Mails und sogar anonyme Anrufe erhält und sehr bereut, diesem Mann jemals ihre Telefonnummer gegeben zu haben.

Umfassender Schutz dank Parship

Auch wenn entgegen landläufiger Einschätzung Leo und sein Verhalten eher Ausnahmen bilden und sich ebenso bei Bekanntschaften im richtigen Leben wiederfinden lassen, sollte trotzdem stets Vor- und Umsicht geboten sein, wenn man sich auf andere Menschen einlassen oder im besten Fall gar verlieben möchte. Ein Übermaß an Misstrauen ist beim Online-Dating allerdings eher hinderlich. Dennoch empfehlen wir Ihnen, Ihre durch das interne Parship-Postfach garantierte Anonymität nicht vorschnell aufzugeben. Erst, wenn Sie genügend Vertrauen geschöpft haben, sollten Sie sich mit dem Gedanken befassen, persönliche Daten wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Anschrift preiszugeben. Wenn Sie nicht länger den Umweg über die Parship-Seite gehen möchten, empfiehlt es sich, ein anonymes Postfach mit einem Nicknamen bei einem der großen Anbieter/Webhoster zu eröffnen.

Schützen Sie sich vor ungewollter "Enttarnung"

Mitunter bemerken Online-Flirter nicht, wenn sie ihre Anonymität lüften. Bisweilen nämlich übermitteln bestimmte Anbieter den Namen, welchen man bei der Anmeldung für ein Postfach angeben muss, gemeinsam mit der E-Mail an den jeweiligen Empfänger. Entsprechend verwundert reagieren dann die meisten, wenn sie plötzlich mit vollem Namen angeschrieben werden. Dabei ist es ein Einfaches, die Voreinstellung ändern bzw. sperren zu lassen. Parship.at seinerseits setzt auf volle Diskretion beim Online-Dating und übermittelt Ihren Namen selbstverständlich nicht. Als anderes Beispiel mag die Selbstbeschreibung gelten. Wenn Sie Ihr persönliches Profil anlegen, achten Sie bitte darauf, nicht Ihre gesamte Biographie lückenlos zu präsentieren. Mitunter reichen schon wenige Informationen, um von einem scheinbar anonymen Profil auf dessen Urheber schließen zu können. Exotische Hobbys oder ungewöhnliche Berufe lassen einen mitunter mit einer simplen Google-Recherche schnell auffind- und identifizierbar werden. Dies gilt es immer zu bedenken.

Trauen Sie Ihrem Gefühl

Auch wenn Vorsicht stets walten sollte, ist das Aufbauen gegenseitigen Vertrauens natürlich nur dann möglich, wenn Sie schrittweise etwas von sich mitteilen und austauschen. Insofern sollte stets der Grundsatz quid pro quo (frei aus dem Lateinischen "Wie du mir, so ich dir") gelten. Möchte jemand wissen, wo Sie wohnen oder wie Sie aussehen, sollte derjenige auch bereit sein, Entsprechendes von sich preiszugeben. Andernfalls ist Misstrauen ein guter Berater. Generell sind gesunder Menschenverstand, Menschenkenntnis und eine instinktive Einschätzung des Gegenübers verlässliche Freunde, wenn es um neue Bekanntschaften geht. Achten Sie also darauf, ob sich Ihre neue Bekanntschaft häufig widerspricht oder in Erklärungsnot kommt, wenn es um Details geht. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl, wenn es Ihnen sagt, dass etwas nicht stimmt. Scheuen Sie nicht davor, nachzuhaken, und denken Sie daran: Sie haben das Recht, den Kontakt abzubrechen, wenn Ihnen die Erklärungen nicht genügen. Vor allem im Rausch der Gefühle ist eine gewisse Distanz hilfreich, um die Gesamtsituation richtig einzuschätzen. Ebenso kann der Rat eines Freundes bzw. einer Freundin Sie bei Unsicherheiten unterstützen.

Die beste Nummer für Online-Flirts

Entwickelt sich ein Kontakt zu einem interessanten Flirt, steht der baldige Griff zum Telefon bevor. Dass Ihre Anonymität dadurch nicht zwangsläufig gelüftet werden muss, kann beispielsweise durch Rufnummerunterdrückung an Ihrem Handy gewährleistet werden. Entscheiden Sie sich jedoch dafür, Ihre Nummer preiszugeben, sollten Sie im Vorfeld sehr umsichtig sein und Folgendes bedenken: Über den privaten Festnetzanschluss lässt sich über verschiedene Internet-Dienste Ihre Adresse ermitteln. Besser hingegen ist da Ihre Handy- oder Büronummer, wenn auch hier unter Umständen die Möglichkeit besteht, Ihren Namen und Ihre Anschrift herauszufinden, sofern diese im Telefonbuch vermerkt sind. Stellen Sie bei Ihrem Anbieter sicher, dass sensible Daten nicht über die sogenannte Inverssuche - jemand nennt der Auskunft Ihre Rufnummer - gefunden werden können. Leider besteht immer ein kleines Restrisiko, dass nach einem missglückten Treffen unerwünschte Reaktionen folgen - siehe Antonia und Leo. Insofern kann es hilfreich sein, nicht Ihren Namen und/oder Ihre Adresse auf das Anrufbeantworterband zu sprechen. Wer sich noch weiter absichern möchte, kann darüber nachdenken, sich für die ersten Telefonate den Anschluss von Freunden, Bekannten oder Kollegen zu "leihen" oder sich eine Prepaid-Card zuzulegen. Diese bei Ihrem Handy-Provider erhältliche Telefonnummer sollten Sie dann ausschließlich fürs Online-Dating nutzen, da Sie sie im Ernstfall aufgeben werden.

Liebe hat nichts mit Geld zu tun

Leider muss hier noch ein trauriges Kapitel der virtuellen Welt angesprochen werden: Betrüger, die es nur auf Geld abgesehen haben, die sogenannten Scammer (von engl. "scam" - Betrug, Masche). Mit diversen Maßnahmen geht Parship gegen einen solchen Missbrauch seines Service vor. Ohne umsichtiges Verhalten Ihrerseits geht es jedoch nicht. Schicken Sie keinesfalls Geld, auch nicht kleine Beträge, an Kontaktpartner, die Sie nicht persönlich kennen - auch nicht nach womöglich schon sehr vertrauten Nachrichten und Telefongesprächen. Melden Sie Profile oder Verhaltensweisen, die Sie stutzig machen, an unseren Kundenservice. Hellhörig werden sollten Sie etwa bei ...

• englischsprachigen Mails - und auch bei deutschen, die sonderbar klingen und voller Schreibfehler stecken;

• als Frau: Ihr Kontaktpartner gibt sich als US-Amerikaner oder Brite von Ende 40 bis 60 Jahren aus, evtl. bei der US Army beschäftigt und verwitwet, wirkt sehr gläubig;

• als Mann: Ihnen schreibt eine äußerst gutaussehende Frau, die - obgleich viel jünger als Sie - sehr an Ihnen interessiert ist;

• eher allgemeingültigen Nachrichten, die sich weder auf Ihr Profil noch auf Ihre vorhergehenden Mails beziehen, Fragen nicht beantworten;

• überraschend schnellen Liebesbekundungen oder auch (wenn Frauen schreiben) einem auffällig begeisterten Tonfall ("Dein Foto hat es mir angetan", "Über deine Zeilen habe ich mich riesig gefreut");

• traurigen Schicksalen, die oftmals zusammen mit Geldmangel auftreten;

• und insbesondere: dem zum Teil erst nach längerem Austausch vorgebrachten Wunsch, von Ihnen Geld überwiesen zu bekommen.

Natürlich muss hinter einzelnen dieser Signale nicht unbedingt etwas Böses stecken. Dennoch sollten sie - auch wenn sie mit etwas anderen Details ausgestaltet auftreten - bei Ihnen auf jeden Fall erste Alarmglocken läuten lassen. Teilen Sie Ihren Verdacht dem Parship-Kundenservice mit und beenden Sie den Kontakt zur jeweiligen Person am besten sofort, indem Sie sie aus Ihren Kontakten löschen.

Treffen Sie sich … und Vorkehrungen

Solche vertrackten Geschichten bleiben zum Glück die Ausnahme. Im Normalfall sollten Sie mit ehrlichen Menschen in Kontakt stehen, die wie Sie wirklich eine Beziehung suchen. Dennoch sollten vor der ersten Verabredung gewisse Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. So ist es hilfreich, enge Freunde vom Treffen beziehungsweise vom Treffpunkt zu unterrichten. Dadurch kann sich diese Vertrauensperson unauffällig in Ihrer Nähe aufhalten, sofern Sie das möchten. Treffen Sie sich unbedingt an einem neutralen Platz oder Ort - niemals und auf keinen Fall in Ihrer Wohnung oder gar in jener Ihres Flirt-Partners. Sich von zu Hause abholen zu lassen, sollte ebenso tabu sein, wie anfangs zu viele intime Details von sich preiszugeben. Tun Sie nur das, wobei Sie sich wohlfühlen. Denn nur dann können Sie jenes genießen, was das Online-Dating eigentlich ausmacht: die Bekanntschaft netter Menschen machen, Abenteuer erleben und sich im Idealfall verlieben.

Mehr zum Thema "Neu bei Parship"

Was ist das Parship-Prinzip?

Interview mit Claudia Feldkamp

mehr
Ratgeber

Schön genug? Natürlich!

Nicht schlank genug, knackig genug, schön genug: am kri …

mehr
Ratgeber

Online-Partnersuchende müssen sich nicht verstecken

Immer häufiger geht es im Internet um Bindung, die dort …

mehr
Ratgeber

Ambivalenz bei der Kontaktsuche

Überlegen Sie hin und her, ob Sie auf Partnersuche gehe …

mehr
Ratgeber

Bin ich zu reif fürs Flirten im Netz?

Sie sind über fünfzig und wieder Single? Willkommen zur …

mehr

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)