> Ratgeber > Vom Date zur Beziehung > Muss man einen Korb geben?

Vom Date zur Beziehung

Muss man einen Korb geben?

Absagen beim Online-Flirt - selbstverständlich oder unnötig? Eve (57) regte zum Nachdenken über dieses wichtige Thema an. Lesen Sie, was zwei Parship-Umfragen dazu ergaben, und diskutieren Sie mit!

Muss man einen Korb geben?

"Liebes Parship-Team,

ich habe täglich mit vielen Menschen zu tun, denen ich freundlich, zumindest höflich begegne. Es erleichtert den Alltag sehr. Es bestürzt mich, wenn mein Profil direkt nach meiner ersten Kontaktaufnahme gelöscht wird. Auch wenn die Partnersuche über Internet spielerisch sein darf - hinter jeder Chiffre verbergen sich echte Menschen. Also, ich fände es schön, mein Gegenüber würde wenigstens 'nein, danke' mailen oder irgendeinen netten Satz."

Eve (57), Berufsschullehrerin

Liebe Eve,

da hat man sich mit seiner Anfrage richtig Mühe gegeben - und wird in der Luft hängen gelassen. Meldet er sich noch? Habe ich irgendwas Dummes geschrieben? Das hab ich nun davon, dass ich die Initiative ... Vielleicht kennen Sie solche unschönen Gedankenspiralen. Wie ist das bei anderen? Wir haben 2005 in zwei Umfragen jeweils tausend Mitglieder befragt:

Welche Absage ist für Sie am erträglichsten?

Gut 41 Prozent der Befragten - Männer in gleichem Maße wie Frauen - fanden wie Sie einen Korb am wenigsten unangenehm, "wenn mir mit ein paar netten Zeilen abgesagt wird".

Weitere 23 Prozent der Frauen und 28 Prozent der Männer gaben an, keinen gesteigerten Wert auf Nettigkeit zu lesen; jede Reaktion sei besser als gar keine.

Für 30 Prozent der Frauen und 25 Prozent der Männer kommt's drauf an, wie weit ein Kontakt fortgeschritten ist: Auf eine Kontaktanfrage erwarten sie nicht unbedingt eine Antwort - nach intensiverem Austausch schon.

Die kleinste Gruppe mit knapp sechs Prozent, unabhängig vom Geschlecht: jene, die einen wortlosen Kontaktabbruch für das Beste halten.

Zwei von drei Befragten wünschen sich also in jedem Fall ein Feedback, wenn jemand keinen Kontakt mit ihnen möchte. Das verbleibende Drittel kann zumindest dann, wenn der Kontakt über die Erstanfrage nicht hinausging, mit einem ausbleibenden Echo gut leben. Ein wichtiger Faktor dürfte generell sein: wie viel Herzblut steckt in einem einzelnen Kontakt. Wer seine Suche eher locker nimmt und mehrere - zwar individuelle, aber nicht allzu aufwändige - Anfragen gleichzeitig verschickt, fährt hier am besten.

Verabschieden Sie sich von Ihren Kontakten?

Als Gegenprobe haben wir in einer zweiten Umfrage ermittelt, wie die Teilnehmer mit ihren Online-Bekanntschaften umgehen:

55 Prozent der Frauen und ganze 64 Prozent der Männer haben nach eigener Aussage noch nie einen Kontakt ohne Abschied beendet.

Bei 16 Prozent der Frauen und 20 Prozent der Männer war eigene Nachlässigkeit der Grund für einen oder mehrere Kontaktabbrüche.

Weitere 14 Prozent der Frauen und sechs Prozent der Männer brachen schon mal mit einem anderen, weil dieser anstößige, unverschämte oder merkwürdige Dinge von sich gegeben hatte.

Acht Prozent der Frauen und fünf Prozent der Männer gaben an, den Kontakt kommentarlos einzustellen, wenn ihnen das Bild des anderen nicht gefällt.

Sieben Prozent der Teilnehmer vertraten rundheraus die Meinung: "Kontakte, bei denen es noch nicht mal zum Date kam, braucht man nicht förmlich zu beenden."

Funkstille aus Nachlässigkeit

Anzumerken bleibt, dass an unseren Befragungen teilnehmende Mitglieder vermutlich eher reflektierter und fairer vorgehen als der Durchschnitt. Interessant: Als Grund für eine ausbleibende Antwort wird besonders bei Männern am häufigsten Nachlässigkeit genannt. Derlei hat also nichts mit Ihnen zu tun, liebe Eve. Ein achtsamer Umgang miteinander ist gewiss sehr wichtig. Doch an welchem Punkt muss Höflichkeit einsetzen? Ist jemand, der sein Profil bei einer Single-Börse einstellt, verpflichtet, auf jedes Anklopfen zu reagieren? Hängt es davon ab, wie die Anfrage formuliert ist? Was ist, wenn jemand - wie bei Männern Ihres Alters nicht ungewöhnlich - so viele Anfragen bekommt, dass das Absagen schon einigen Aufwand bedeutet und der Korb oft auch nur mit "Bin schon ausgelastet" begründbar wäre? Tipp: Verwechseln Sie die Situation nicht mit dem Ansprechen eines anderen im echten Leben, etwa in einem Café. Wenn sich der Auserwählte hier auf Ihre netten Worte hin einfach abwendet, ist das in der Tat eine Brüskierung. Das anonyme Anklopfen im Internet verschiebt die Grenzen. Seit Ende 2005 gibt es bei Parship.de anwählbare Absagetexte, um die Reaktion auf Kontaktanfragen zu erleichtern. Wir hoffen auf ein künftig noch positiveres Klima unter unseren Mitgliedern - auch wenn's mal nicht so gut passt.

Kommentare

"Mir hat überhaupt nur ein (!) Mann eine Abschiedsmail geschrieben. Ich finde das nicht wirklich schlimm, da ich nicht unbedingt die Wahrheit ('Ich finde dich zu hässlich') oder faule Ausreden hören will. Nur komisch, dass Ihre Umfragen so ganz andere Ergebnisse erbracht haben ...? Ich muss gestehen, dass auch ich Kontakte schon habe auslaufen lassen, weil mir Absagen schwer fallen."

Manuela (32), Lehrerin

"Ich verstehe nicht, warum die meisten es so negativ empfinden, wenn der/die Gesuchte sie aus seinem 'Angebot' löscht, weil sie/er nicht die/der Richtige ist. Das ist doch klar, deutlich und präzise. Und weshalb da noch eine Nachricht bekommen wollen? Ich empfinde das Löschen als ehrlich und habe keinerlei 'Groll' gegen die anderen. Kann halt passieren, ist doch kein Beinbruch!"

Patrick (45), Program Manager

"Nach meiner Erfahrung kommt es eigentlich nur zu Mail-Kontakten, wenn einer der Herren sich meiner als Frau erbarmt und eine Kontaktanfrage geschickt hat. Schicke ich freundliche Anfragen, so kommt nicht einmal eine höfliche Ablehnung. Stört die weibliche Initiative etwa das männliche Ego? Erschreckend ..."

Nicolette (38), Callcenter Agent

"Wenn ich eine Kontaktanfrage verschicke oder auf eine reagiere, mache ich mir noch keine großen Gedanken darüber, ob wohl eine Antwort kommt. Ich fände es auch ziemlich entnervend, wenn zwei Drittel der erhaltenen Nachrichten (gut gemeinte) Absagen wären. Wenn ich mein Foto schicke, gehe ich davon aus, dass ein Teil nicht mehr antwortet. Auf eine Absage, die auf mein Bild Bezug nimmt, verzichte ich dann gerne. Anders ist es bei schon weiter fortgeschrittenen Kontakten. Wenn nach dem 3. Treffen wortlos mein Profil gelöscht wird (auch schon erlebt), finde ich das nicht mehr ganz angemessen."

Harald (38), Programmierer

"Mein Motto: Wie man es in den Wald hineinruft ... Wenn eine persönliche, kreative Anfrage eingeht, halte ich eine höfliche, erklärende und ehrliche Antwort für angemessen. Die knappe 'Hast-du-Lust?'-Anfrage verdient weniger Aufmerksamkeit. Problematisch sind jene Erstkontakte, in denen sich der Absender auf mehreren Seiten darstellt oder mein Profil detailliert analysiert. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man schon mit seiner Anfrage steuern kann, ob man eine Antwort bekommt."

Chris (40), Projektleiterin

"Diese Erfahrung mit der Ex-und-Hopp-Mentalität habe ich auch schon gemacht, obgleich sich besagte Herren als niveauvoll und gebildet bezeichnet haben. Doch manchmal scheint mir, dass einigen Herren einfach die Fantasie und der Charme fehlen. Sie lieben die Frauen nicht. Was auch immer der Grund dafür sein mag. Da bin ich jedes Mal froh, wenn die Maske frühzeitig gefallen ist."

Ursula (57), Innenarchitektin

"Auch wenn ich geschäftlich sehr erfolgreich und selbstbewusst bin, viele Freunde habe, verletzt es mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich antworte und sogleich gelöscht werde. Da ich auf der Suche nach Glück bin, scheint mir das der falsche Weg, denn es kommt mir so vor, als ob ich Teil eines Computerspiels sei und kein menschliches Wesen mit Gefühlen, Hoffnungen und Wünschen. Bevor ich genauso werde, um mich zu 'rächen', stelle ich meine Online-Partnersuche lieber ganz ein."

Bianca (35), Friseurmeisterin

"Mir gefällt es ebenfalls nicht besonders, kein Feedback auf Kontaktanfragen zu erhalten. In diesem Punkt sind Frauen eben nicht besser als Männer. Für mich ist jede Absage besser als gar keine Nachricht, und sei es eine von Parship bereitgestellte Standardnachricht. Immerhin erfolgt die Kontaktanfrage ja auch schriftlich. Leider verleitet die Anonymität zu einer Handlungsweise, welche die Personen im realen Leben nicht in diesem Umfang zeigen würden."

Andreas (29), Elektrotechnikermeister

"Ich bin einerseits begeistert von den Vorteilen des Internet, merke aber immer wieder, dass hier die potenziellen PartnerInnen oft wie in Dinge aus einem Versandkatalog behandelt werden - mal kommen lassen, unfrei wieder zurücksenden, am besten ganz ohne Kommentar, und dann was Neues, Hübscheres und Vielversprechenderes ausprobieren ..."

Helga (49), Unternehmensberaterin

"Inzwischen nehme ich es nicht mehr persönlich, wenn jemand auf meine Kontaktanfrage nicht antwortet oder mich nach Bildfreigabe einfach löscht. Was mich allerdings sehr ärgert: wenn jemand mich mit Bild und 2 A4-Seiten langer Nachricht anschreibt, einfühlsam und berührend, worauf ich umgehend erfreut auch fast 2 Seiten mit Foto antworte und dann einfach gelöscht werde, ohne ein Wort ..."

Nada (48), Sekretärin

"Meiner Überzeugung nach denken hier einige selten oder nie. Beispiel: wenn als Antwort auf meine Kontaktanfrage ein lakonisches 'Ist mir zu weit' kommt. Natürlich sind ca. 500 km auf Dauer zu weit. Was sie nicht weiß: In wenigen Monaten bin ich 'frei wie ein Vogel' und - für 'die Richtige' - bereit, dorthin zu gehen, wo immer sie ist. Tröstlich finde ich, dass unter 'Was mir wichtig ist ...' in solchen Fällen eigentlich immer 'Ehrlichkeit, Offenheit und Vertrauen' steht ... Von mir bekommt jede eine Antwort, auch wenn es eine - möglichst sanft formulierte - Absage ist."

Axel (63), technischer Kaufmann

"Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass man in einer schnelllebigen Welt in einem schnelllebigen Markt ist. Wenn ich schnell aussortiert werde, hat das wenig zu bedeuten, da der andere sich nicht von meinen Vorteilen überzeugen konnte. Besser früh aussortiert, als - indem man gar nicht erst aktiv wird - die Chance auf den oder die Richtige verpassen. Sich deswegen selbst herabzustufen ist genau die falsche Reaktion. Ich sende auch ohne Angst relativ früh ein Foto. Es kann ja nichts passieren, denn ich steh zu mir - und gut Ding braucht Weile."

Ralph (44), Techniker

"Kürzlich habe ich mir auf der Rückfahrt von einem Date schon den Kopf zerbrochen, wie ich ihm sage, dass es ein zweites Treffen nicht geben muss. Unnötigerweise: In meinem Postfach fand ich noch am selben Tag ein 'Mitglied X verabschiedet sich von Ihnen' vor. Ich hätte mich ja auch verabschiedet - aber doch bitte nicht so! Schon gar nicht, nachdem ich immerhin eine Stunde hin und eine Stunde zurück gefahren war, um das Treffen zu ermöglichen. Ein Satz zum Abschied könnte da schon drin sein."

Veronika (41), Beamtin

"Bitte um Höflichkeit! Diese unpersönliche Verabschiederei wird sehr gern genutzt. Peinlich, dass nur sehr wenige Männer über ausreichend Stil verfügen, sich nach langem Kontakt adäquat zu verabschieden. Wo ist das Problem?"

Sylvia (31), Krankenschwester

"Parship rät immer wieder, dass man auch als Frau den ersten Schritt tun soll. Dies habe ich schon einige Male getan, jedoch reagieren die Herren sehr selten bis gar nicht. Es wäre erfreulich, wenn wenigstens innerhalb von 2-3 Wochen - so es keinen triftigen Grund gibt - eine Antwort käme und sei es auch eine Absage. Ich denke, jede Anfrage, ob von Interesse oder nicht, hat ein kurzes Retourmail verdient."

Sandra (38), kaufmännische Angestellte

"4 Wochen habe ich mich sehr nett mit einem Juristen ausgetauscht, über Bücher, Meerschweinchen ... Obwohl wir die Handynummern austauschten, wagte niemand den ersten Schritt. Und dann war ich plötzlich verabschiedet, ohne Worte. Natürlich kann ich sagen, dass ich mit einem so gefühllosen Typen ohnehin nicht zusammenpassen würde, aber ich suche auch Fehlerquellen bei mir und wäre dankbar, wenn meine Mailpartner BITTE den Mut hätten, vor dem Abschied zu sagen, was sie zweifeln lässt. Vielleicht ist es nur ein Missverständnis, und es wäre eine traumhafte Liebe geworden? Wer weiß? Eine Chance zur Rechtfertigung sollte jeder bekommen. Wo bleibt das gute Benehmen?"

Silvia (52), Lehrerin

"Ist es denn wirklich so schwer, sich von jemandem zu verabschieden? In diesem Medium wird es einem sogar recht leicht gemacht. Ich betrachte es als ungezogen, auf eine Kontaktanfrage nicht zu antworten oder einen bestehenden Mailkontakt wortlos einzuschläfern. Der andere wartet, ein in ein oder zwei nette Zeilen verpackter Korb ist keine Mühe, die der Rede wert wäre, und zeugt von Respekt, mit dem man andere behandelt. Ich erlebe es nur aus der Sicht der Herren, logischerweise, mit Sicherheit werden die das ebenso tun wie bei mir die Damen - unhöflich ist es generell."

Daniel (44), selbstständig

"Es gibt wirklich nichts Schlimmeres als im Postfach zu sehen, dass die Nachricht abgerufen wurde, die andere Person es aber nicht mal der Mühe wert findet, eine Absage zu schicken. Meistens kommt das dann, wenn man die Leute direkt darauf anspricht, und da einfach nur als 'verabschiedet'. Es wird sich niemand was tun, wenn er/sie kurz den anderen verabschiedet, wenn kein Interesse besteht. Denn wir wissen ja, wie es hier bei Parship abläuft und was wir hier alle wollen, und wenn's nicht sein soll, dann soll's nicht sein, aber zumindest sollte man dem anderen gegenüber Respekt erweisen."

Frieda (33), Verkaufsinnendienst

"Es ist schon erstaunlich, wie viele Menschen anscheinend mit dem D-Zug durch die gute Kinderstube geschickt wurden. Es ist doch ein Zeichen von Benehmen und Anstand, bei einer Kontaktanfrage bzw. einem bereits bestehenden Kontakt, den man beenden möchte, wenigstens ein Minimum an Absagetext zu schreiben. Es ist kein hoher Zeitaufwand, den bereits vorgegeben Abschiedstext zu versenden."

Andrea (41), Beamtin

"Als besonders kränkend empfand ich eine bloße Verabschiedung nach drei doch, wie ich fand, recht netten Dates und etlichen Mails, in denen sich gegenseitig Freude auf ein weiteres Treffen mit Phrasen wie 'Ich denk an dich' versichert wurde. Meine Bitte an alle hier: Wenn zwei Parship-Mitglieder an einem solchen Punkt stehen und einer von beiden plötzlich doch kein Interesse mehr hat, dann schreibt bitte zumindest einen Einzeiler, aber lasst den anderen nicht wortlos zurück. Schließlich legen wir doch alle Wert auf das hier vorherrschende hohe Niveau. Damit dies auch weiterhin bestehen bleibt, seid ehrlich miteinander und schreibt deutlicher, was ihr wollt oder nicht wollt."

Christiane (52), Hebamme

"Ich finde es sehr unhöflich, wenn man auf die 1. Kontaktanfrage (ohne vorherige Spaß-Match-Mail) weder einen 'Abschied' noch eine Antwort bekommt, sich also in einem Schwebezustand befindet."

Petra (36), Personalreferentin

"Ein bis zwei Zeilen als Absage wären ein Zeichen von gegenseitigem Respekt und Höflichkeit. Ist das wirklich so ein Aufwand? Anstelle einer Absage keine E-Mail mehr zu beantworten finde ich unpassend."

Harald (36), Ingenieur

"In Bezug auf 'Absagen' - aus welchem Grund es auch sei - möchte ich nur anmerken, dass es wohl die sogenannte 'gute Kinderstube' im Sinne eines aufrichtigen und ehrlichen Miteinander ist, den Anderen zu informieren. Er hat ja einige Hoffnungen oder Erwartungen in den Kontakt gesteckt."

Marlies (52), Bürokauffrau

"Ich finde, es ist kein guter Stil, wenn auf Kontaktanfragen überhaupt nicht reagiert wird, oder, noch schlimmer, der bzw. die Angefragte sich stillschweigend weglöscht, als hätte man einen unsittlichen Antrag gestellt. Und dies auf ganz freundliche Zeilen und ein ziemlich solides Profil. Immerhin, eine Dame, und ich nenne sie bewusst so, hat mir - leider - ein paar ablehnende Zeilen geschrieben, wegen eines anderen, schon konkreteren Kontakts."

M. (50), Journalist

"Ich gehöre zu den Frauen, die gerne und gespannt Männer von sich aus anschreiben. Damit, dass manchmal eine Anfrage auch kommentarlos gelöscht wird, kann ich gut leben. Womit ich aber nur schlecht umgehen kann, ist die Tatsache, dass manche Angefragten einfach überhaupt nicht reagieren. Was kann denn der Sinn sein, dass ich bei jemandem vierzehn Tage (dann lösche ich die Anfrage meist selbst wieder) als 'Karteileiche' herumliege? Warum nicht durch ein Wegklicken, das ja weiss Gott einfach genug wäre, klare Verhältnisse schaffen? Da fände ich einen Hauch mehr Respekt und Pragmatismus angenehm."

Regula (46), Pfarrerin

"Ich bin total enttäuscht, weil die Frauen meine Kontaktanfragen entweder vollständig ignorieren oder, noch schlimmer, genau einmal antworten und dann nie wieder. Ich sehe einfach keinen Grund, dass sie nicht mal den Anstand haben, eine Abschiedsnachricht zu schreiben. Außerdem: wieso antworten sie zuerst ganz positiv, nur um dann nie wieder etwas von sich hören zu lassen?!"

Michael (28), Informatiker

"Ich wundere mich immer wieder, wie unbedacht viele Menschen mit anderen umgehen. Ist es denn zu viel verlangt, wenigstens eine Abschiedsnachricht zu senden, wenn absehbar ist, dass es keinen weiteren Kontakt geben wird? Sicher gibt es auch Situationen, in denen man sich nicht so oft melden kann, wie man es vielleicht möchte, aber die Zeit für eine kurze Nachricht sollte doch auch dann sein. Schließlich kann das Gegenüber in der Regel keine Gedanken lesen. Und spätestens, wenn der andere nachfragt, sollte man doch ehrlich sein und die Nachfrage nicht einfach ignorieren."

Christiane (37), Bankkauffrau

"Ich bin zwar noch nicht lange bei Parship und habe noch nicht so viele Kontaktanfragen gestellt, aber der offensichtliche Mangel an guten Manieren und Höflichkeit vor allem bei jüngeren Mitgliedern ist mir bereits unangenehm aufgefallen. Dass diese Mitglieder bereits zu viele Kontakte pflegen oder einfach zu faul sind, zu antworten, ist für mich keine Entschuldigung. Es ist ja wohl nicht zu viel verlangt, bei Nichtinteresse den Verabschieden-Button anzuklicken, immerhin hat der andere ja auch sein Interesse bekundet und sich die Mühe gemacht, einen anzuschreiben."

S. (25), Student

"Ich bin mit der Zeit zuverlässiger mit Absagen geworden und habe schneller reagiert, wenn mich ein Kontakt nicht interessiert hat oder ich anderweitig sehr involviert war. Das sofortige Wegklicken ohne eine Bemerkung hat mich genervt, das muss ich ehrlich sagen. Ich habe schließlich keine copy/paste Nachrichten verschickt - da erwarte ich doch wenigstens einen geraden Satz zurück: 'Ich bin gerade sehr intensiv mit einer interessanten Frau im Kontakt - und wünsche dir, dass du auch bald dein Glück findest'. So was in der Art - ob wahr oder Notlüge - kostet nichts, bringt noch positive Energie rüber. Übrigens gibt es die Option 'Profil verbergen', wenn man nicht kontaktiert werden möchte. So mache ich niemandem Hoffnung und habe auch kein schlechtes Gewissen, wenn ich nette hereinkommende Anfragen nicht beantworte."

M. (39), Schauspielerin

"Frauen hätten keinen Stil, weil sie keine Antworten geben - ich finde diese Aussage daneben, denn Männer sind in dieser Beziehung keineswegs besser. Männer, die zuerst Interesse heucheln, und kaum haben sie das Foto der Frau gesehen - Verabschiedung ohne Begründung. Das finde ich persönlich auch nicht die feine Art, und es zeugt von sehr wenig Niveau."

Katharina (48), Sekretärin

"Ein einfaches Wegklicken ist völlig in Ordnung, wenn ich mir das Profil zum ersten Mal anschaue und gleich feststelle, das ist nichts für mich. Sowie aber eine Anfrage oder ein Austausch stattgefunden hat, gebietet es die 'gute Kinderstube', dass man persönlich ein paar Zeilen schreibt. Habe ich aber leider auch erst einmal erlebt. Die meisten sind große Schweiger oder, noch schlimmer, 'Wegklicker'. Also Männer (und Frauen), traut euch!"

Elisabeth (56), Lehrerin

Mehr zum Thema "Vom Date zur Beziehung"

Ratgeber

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Wa …

mehr
Ratgeber

Liebe auf den zweiten Blick

Die Liebe auf den ersten Blick ist in aller Munde.

mehr
Ratgeber

Kleine Lügen beim Kennenlernen ignorieren?

Manchmal gibt es sie, die perfekten ersten Dates - alle …

mehr
Ratgeber

Sexuelle Wünsche und Vorlieben ansprechen - Vom richtigen Zeitpunkt

Wir sind glücklicherweise in einem Zeitalter angekommen …

mehr

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)