> PARSHIP-Themen für Sie > Abhängigkeit

Ich bin

Ich suche

Abhängigkeit

Abhängigkeit

Abhängigkeit hat Nachteile

Jeder, der schon einmal verliebt war kennt wohl das Gefühl, nicht mehr ohne den Partner sein zu wollen, ja scheinbar nicht mehr ohne ihn sein zu können. Nichts macht mehr rechten Sinn und ist ohne den geliebten Menschen einfach nicht mehr dasselbe. Manifestiert sich dieses Gefühl der Abhängigkeit aber zu einem zwanghaften Verhaltensmuster, kommt die Beziehung, aber vor allem die betroffene Person in eine bedrohliche Schieflage.

Parship–Themen für Sie

Stolpersteine für die Liebe
Ratgeber

Stolpersteine für die Liebe

Auch auf Wolke 7 kann sich mitunter der ein oder andere sichtbare oder gar selbstgelegte Stolperstein befinden. So zum Beispiel durch (Selbst-)Zweifel und Unsicherheiten oder andere Fallen, deren erfolgreiche Umgehung wir Ihnen anhand von acht Beispielen zeigen möchten.  > zum Artikel

Kompromisse bei der Partnersuche
Ratgeber

Kompromisse bei der Partnersuche

Muss es wirklich der "Traumpartner" sein - oder könnten Sie sich auch für die Liebe auf den zweiten oder dritten Blick öffnen? Gedankenanstöße zum Thema Kompromisse  > zum Artikel

älteres Pärchen geht im Wals spazieren
Panorama

Kompromissbereitschaft zählt mehr als Sex

Für das harmonische Glück zu zweit gibt es konkrete Kriterien. Wie hoch würden Sie den Stellenwert eines befriedigenden Sexuallebens einschätzen? Und welche Rolle spielt finanzielle Sicherheit? Eine repräsentative Studie bringt Licht ins Dunkel.  > zum Artikel

Selbstaufgabe

Die Bedürfnisse des Partners über die eigenen zu stellen, ist eine löbliche Geste und passiert zwischen Liebenden oftmals fast automatisch. Verliert man dabei jedoch die eigenen, persönlichen Bedürfnisse aus den Augen und tut nur noch Dinge, die im Sinne des Partners sind, so läuft man sehr schnell Gefahr, seine eigene Persönlichkeit aufzugeben, ja regelrecht zu verlieren. Man manövriert sich selbst in eine Abhängigkeit vom Partner. In der Regel stellt sich ein Gefühl von Unmut und Unzufriedenheit ein, wenn man stets nur gibt und sich dabei regelrecht aufgibt. Wird diese Selbstaufgabe jedoch krankhaft, verliert die betroffene Person dahingehend den Realitätssinn, dass die zwanghaften Verhaltensweisen gerechtfertigt, beschönigt und verharmlost werden. Es sind eindeutige Anzeichen einer Abhängigkeit. In einer intakten Beziehung sollte Geben und Nehmen ausgeglichen sein. Eine Portion positiver Egoismus gehört dazu. Schließlich haben sich die beiden Partner ja auch in einer Zeit völliger Unabhängigkeit kennen und lieben gelernt.

Was der Partner sagt, ist Gesetz. Eine Person fällt die Entscheidungen, die andere Person stellt nichts in Frage. Einer führt, und einer folgt. Abhängigkeit in einer Beziehung folgt dem Prinzip zwischen Herrchen und Hund, auch wenn die Betroffenen diesen Vergleich mit Vehemenz bestreiten. Betrachtet man das Verhalten jedoch genau, ist es nichts anderes. Der Mensch würdigt sich zu einem Wesen herab, das keine eigene Meinung mehr hat, das nur noch dem Willen eines anderen Menschen unterworfen ist. Abhängigkeit vom Partner zeigt, dass es sich hierbei nicht um ein gesundes Verhalten des betroffenen Menschen handeln kann. Jedoch bedarf es der Anstrengung beider Parteien, diese Verhaltensweisen abzulegen. Wenn ein offenes und mutiges Gespräch nichts bewirken kann, sollte man sich nicht scheuen, therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Damit Liebe von Dauer ist, gehört Freiheit unumstößlich dazu.

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)