> PARSHIP-Themen für Sie > Sport

Ich bin

Ich suche

Sport

Sport

Sport

Das Thema Sport kann in einer Beziehung sehr wichtig sein. Es bestimmt nicht nur, ob sich ein Partner körperlich aktiv betätigt und vielleicht an seiner Figur und Gesundheit arbeitet, es ist auch ausschlaggebend bei der Frage der Freizeitgestaltung und wie viel Zeit für verschiedene Aktivitäten investiert wird. Teilt der Partner die Liebe für die sportliche Betätigung nicht, so kann es hier schnell zu Konflikten kommen. Nicht nur der Mangel an zusammen verbrachter Zeit, auch unterschiedliche Ansichten können Probleme bereiten. Wer sich für Sport interessiert, der ernährt sich oft auch bewusst und zeigt dies in seinem Lebensstil - ein Mensch, der morgens begeistert täglich zum Joggen aufbricht und sich gesund ernährt, der wird kaum Verständnis haben für einen anderen Menschen, der lieber vor dem Fernseher liegt und Chips futtert.

Parship–Themen für Sie

Schön genug? Natürlich!
Ratgeber

Schön genug? Natürlich!

Nicht schlank genug, knackig genug, schön genug: am kritischsten beäugen viele Singles nicht den potentiellen Partner, sondern das eigene Spiegelbild. Ein paar Denkanstöße, damit Sie sich so schön sehen, wie Sie sind!  > zum Artikel

Apfelherzen
Liebesgeschichten

Josef (70) und Elisabeth (58)

Die Sportlichkeit von Josef (70, Pensionist) hat Elisabeth (58, Kaufmännische Angestellte) sofort beeindruckt. Gemeinsam haben sie bereits mehrere Radrennen absolviert und finden, dass ihr Leben, seit sie sich kennengelernt haben, nicht schöner sein könnte. Elisabeth hat uns ihre persönliche Liebesgeschichte geschickt:  > zum Artikel

Wie sind Singles wirklich?
Panorama

Wie sind Singles wirklich?

Sexhungrig, trendy und immer gut gelaunt - wie sind Singles wirklich? Ständig im Liebesstress, gefrustet und einsam oder glücklich und zufrieden? Umfragen zeichnen ein Bild ohne Klischees und Vorurteile.  > zum Artikel

Liebe und Fußball
Panorama

Liebe und Fußball

Vorbei sind die Zeiten, in denen Fußball eine Männerdomäne war. Das moderne Paar lernt sich sogar beim Kickern kennen. Doch was, wenn man damit nichts am Hut hat? Unser Kolumnist empfiehlt Curling-Vereine ...  > zum Artikel

Ausgleich und Selbstverständnis

Es gibt Menschen, die aus eigenem Antrieb fit bleiben möchten. Vielleicht sind sie Mitglied in einem Verein und treiben Mannschaftssport - dies ist nicht nur gut für die Gesundheit, es ist auch sehr gesellig. Wer jemals in einem Fußball- oder Handballteam gespielt hat der weiß, dass man mit seinen Mannschaftskameraden nicht nur die Trainingszeit verbringt. Freundschaften entwickeln sich, man fährt in Trainingscamps und nimmt natürlich auch an Turnieren teil. Die Trinkabende fußballbegeisterter Männer sind ebenso berühmt wie berüchtigt bei den dazugehörigen Freundinnen. Hier wird schnell deutlich: Ein Partner muss die Liebe zur körperlichen Betätigung bestenfalls teilen oder zumindest vollständig akzeptieren. Natürlich kann die Frau nicht in der Fußballgruppe ihres Freundes mitspielen. Wenn sie jedoch bereits vor der Beziehung wusste, dass dieser Sport ihrem Partner sehr wichtig ist und er hiermit ein gewisses Pensum an Zeit verbringen würde - Training, Turniere und auch Abende mit seinen Teamkameraden - dann kann sie sich darauf einstellen und dies akzeptieren. In derselben Zeit kann sie sich mit Freundinnen treffen oder anderen Aktivitäten nachgehen, die ihren Freund nicht interessieren.

Andere gehen vielleicht gern ins Fitnessstudio und betreiben Bodybuilding. Ist die Frau ebenfalls vom Sport begeistert, so ist dies hervorragend, denn man kann die Zeit gemeinsam verbringen. Entweder zusammen an den Geräten oder im selben Studio - während Er Gewichte stemmt, kann Sie am Bodyshaping-Kurs teilnehmen. Hier gilt jedoch: Beide Partner sind begeistert vom Sport und achten auf ihren Körper, sehen den Sport als wichtigen Ausgleich und als etwas Selbstverständliches an.

Wiederum andere Menschen hingegen würden gerne mehr Sport treiben. Vielleicht plagt sie das ein oder andere Kilo zu viel auf den Rippen und sie sind mit ihrer Figur unzufrieden. Hier kann es helfen, sich einen sportbegeisterten Partner zu suchen, welcher einen zum Training animiert, denn allein läuft, radelt oder schwimmt es sich viel schwerer als zu zweit. Problematisch wird es nur, wenn ein Mensch sich weder für Sport interessiert, noch sportliche Betätigung als wichtig in seinem Leben einstuft. Diesen Menschen wird es schwerfallen, einen Partner zu akzeptieren, der mit dem Training einen gewissen Teil seiner Freizeit verbringen will - bleiben die täglichen DVD-Abende aus, kommt es schnell zur Frustration. Deshalb ist es wichtig im Vorfeld einer Beziehung zu klären, welchen Stellenwert Sport für jeden Partner einnimmt, um sich sowohl über gemeinsame Ansichten als auch Vorstellungen der Freizeitgestaltung bewusst zu werden.

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)