> PARSHIP-Themen für Sie > Vorlieben

Ich bin

Ich suche

Vorlieben

Vorlieben

Vorlieben

Jeder Mensch hat gewisse Vorlieben. Manche davon kann er offen ausleben, andere nicht. Hierbei ist es nicht einmal mehr besonders wichtig, ob es sich um eine außergewöhnliche Vorliebe handelt; vielmehr ist die Auffassung des Einzelnen wichtig, ob er sich mit seinen Wünschen in gesellschaftlich geachteten Normen befindet oder nicht. Sobald Vorlieben hingegen anrüchig, ungewöhnlich oder unpassend erscheinen, schämen sich Menschen dieser und trauen sich nicht, sie offen auszuleben. Dies wird besonders in Beziehungen zur Belastungsprobe, wo Vorlieben von der Alltagsgestaltung bis hin zum gemeinsamen Sexualleben einen wichtigen Stellenwert einnehmen.

Parship–Themen für Sie

Architekten
Panorama

Frauen bevorzugen Architekten

Architekten und Ärzte kommen bei Österreichischen Frauen am besten an. Bei Männern stehen Ärztinnen und Frauen mit Kreativberufen besonders hoch im Kurs. Das ergab eine Parship-Studie.  > zum Artikel

Fleischlose-Kost
Panorama

Ein Vegetarier - und jetzt?

Gemäß dem Klischee ist für Männer nur eine fleischhaltige Mahlzeit ein echtes Essen. Ebenso ergab eine Umfrage unter deutschen Singles, dass sich einige Männer tatsächlich keine Vegetarierin als Partnerin vorstellen können. Immerhin knapp die Hälfte steht Vegetariern neutral bis positiv gegenüber.  > zum Artikel

Augenfarbe
Panorama

Die allerschönste Augenfarbe

"Seine blauen Augen machen mich so sentimental", sang zu Zeiten der Neuen Deutschen Welle Annette Humpe von der Band "Ideal". Tatsächlich gilt die Vorliebe für Blau aber einer Umfrage zufolge nur für Österreichs Männer - die Damen hingegen bevorzugen braune Augen.  > zum Artikel

Was ist Vorliebe, was Fetisch?

Oftmals werden Menschen als Fetischisten bezeichnet, wenn sie eine gewisse Vorliebe haben. So gibt es Fußfetischisten und Fesselfetischisten. Doch wo verschwimmen die Grenzen zwischen scheinbar gesellschaftlich akzeptierten Vorlieben und scharf beäugtem Fetisch? Grundsätzlich gilt: Eine Vorliebe kann eine harmlose Präferenz in jedem Aspekt der Lebensgestaltung sein. Es gibt Vorlieben für bestimmte Speisen, Kleidungsstücke oder Freizeitaktivitäten. Bei einem Fetisch hingegen handelt es sich meist um eine sexuelle Ausrichtung, die sich auf bestimmte Gegenstände richtet, die hier für den Liebesakt instrumentalisiert werden.

Da vielen Menschen gerade sexuelle Vorlieben peinlich sind, etablieren sich hier meist informelle Netzwerke, in denen sich Gleichgesinnte austauschen können. Das Problem: Anstatt ein normales Verhalten an die Öffentlichkeit zu tragen und hiermit transparent umzugehen, wird eine Neigung versteckt. Vorlieben, die geheim gehalten werden, scheinen unnatürlich und nicht gesellschaftlich akzeptiert: eine selbsterfüllende Prophezeiung. Was bedeutet dies jedoch für Partnerschaften?

Auch in der Partnerschaft gibt es eine Grauzone zwischen Vorlieben und Fetischismus, Dingen, die akzeptiert sind und anderen, die es nicht sind. Das Problem liegt jedoch meist nicht an der Einstufung der nicht akzeptierten Dinge, sondern vielmehr an der Fehleinschätzung, was der Partner toleriert und was nicht. So kann eine Frau sich beispielsweise eine Fußmassage wünschen. Interpretiert sie dies jedoch als Fußfetisch, ist es ihr vielleicht unangenehm, hiernach zu fragen. Ihr Bedürfnis wird nicht erfüllt, obwohl der Mann objektiv betrachtet vielleicht überhaupt kein Problem mit ihrem Wunsch hätte. Ähnlich funktioniert es andersherum: Ein Mann mit sexuellen Vorlieben zögert oft, diese seiner Frau mitzuteilen. Nicht umsonst suchen viele Männer immer wieder Damen für gewisse Stunden auf, um dort ihre geheimsten Fantasien ausleben zu können.

Wer jedoch in einer glücklichen Beziehung leben will, muss seine Vorlieben ausleben oder zumindest darüber sprechen können. Toleranz und Offenheit beider Partner sind hierfür wichtiger, als die bedingungslose Bereitschaft, alle Vorlieben des Anderen zu akzeptieren. Es gibt durchaus Tabus und jeder Partner kann nein zu bestimmten Dingen sagen; es muss jedoch darüber gesprochen werden. Vorlieben dürfen nicht lächerlich gemacht werden, da sie Wünsche, Gefühle und Bedürfnisse ausdrücken. Und: Manchmal passiert es, dass Partner nach Jahren endlich Vorlieben ausleben, von denen sie stets geträumt haben-und plötzlich feststellen, dass sie nicht das halten, was sie zu versprechen schienen. Der einfachste Weg, um also unrealistische Erwartungen und Vorstellungen aus dem Weg zu räumen, ist das direkte und offene Gespräch mit dem Partner. In einer liebenden Partnerschaft kann das Ansprechen gewisser Präferenzen nur als Vertrauensbeweis des Partners gesehen werden und schadet meist weniger, als die Vorlieben jahrelang zu unterdrücken und Frustrationen aufzubauen.

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)